Kassel (ots) –

(Bitte beachten Sie auch unsere am 19. April, um 10:48 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/5761201 veröffentlichte Pressemitteilung).

Kassel-Rothenditmold:

Nachdem es am vergangenen Donnerstagnachmittag in der Kasseler Siemensstraße zu einem Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses kam, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden, ist den zuständigen Ermittlern des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo am gestrigen Montag mit der Festnahme eines Tatverdächtigen ein Ermittlungserfolg gelungen. Der in Kassel wohnende 36-jährige Mann steht nun im Verdacht, einen im Treppenhaus abgestellten Kinder-Fahrradanhänger mutwillig in Brand gesetzt zu haben. Glücklicherweise war das Feuer schnell durch Bewohner gelöscht worden, bevor es sich ausbreiten konnte. Dennoch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro durch das Feuer.

Bereits bei den ersten Ermittlungen hatten sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben, wobei im Haus kurz vor Ausbruch des Feuers ein verdächtiger Unbekannter gesehen worden war. Einen Mann, auf den die abgegebene Beschreibung fast vollständig zutraf, entdeckten die Ermittler zufällig am gestrigen Montagnachmittag, als sie mit einem Zivilwagen auf der Wolfhager Straße in Rothenditmold unterwegs waren. Sie behielten ihn im Blick und konnten im weiteren Verlauf seine Wohnanschrift ausfindig machen. Anschließende Ermittlungen erhärteten schließlich den Verdacht, dass es sich bei dem 36-Jährigen um den im Haus aufgefallenen Mann handelte, woraufhin er noch gestern festgenommen und für die weiteren polizeilichen Maßnahmen auf die Dienststelle gebracht wurde. Gegen ihn wird nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal