Kassel (ots) –

Kassel-Bettenhausen:

Dank mehrerer aufmerksamer Zeugen gelang Streifen des Polizeireviers Ost am gestrigen Mittwochmorgen in Kassel-Bettenhausen die schnelle Festnahme eines Randalierers. Der erste Zeuge war mit seinem Hund Gassi gegangen, als er gegen 7:30 Uhr auf einen jungen Mann aufmerksam wurde, der durch die Leipziger Straße zog und geparkte Fahrzeuge mutwillig beschädigte. Nahezu zeitgleich mit seiner Meldung bei der Polizei ging der Notruf von weiteren Passanten ein, die ebenfalls gesehen hatten, wie der Unbekannte mit einem Gegenstand auf abgestellte Autos einschlug. Die Zeugen behielten den stadteinwärts laufenden Randalierer im Blick, bis er kurze Zeit später von den hinzugeeilten Streifen festgenommen wurde. Wie die Polizisten feststellten, hatte der 23 Jahre alte Mann zwei geparkte Autos mutwillig beschädigt, indem er mit einem Pflasterstein Scheiben zertrümmerte und die Außenspiegel abtrat. Der durch seine blinde Zerstörungswut angerichtete Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Weitere Beschädigungen an anderen Fahrzeugen konnten dank der Zeugenhinweise und der schnellen Festnahme verhindert werden. Den mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stehenden 23-Jährigen brachten die Beamten zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten in die Zellen des Polizeigewahrsams. Gegen den in Kassel wohnenden Tatverdächtigen, der bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist, wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal