Singen (ots) –

Aufgrund einer unklaren Gefahrenlage ist der Innenstadtbereich aktuell wegen eines Großeinsatzes von Polizei und Rettungskräften gesperrt.

Gegen 13 Uhr teilten Anwohner im Bereich einer Tiefagarage in der Ekkehardstraße Gasgeruch mit. Bei einer ersten Überprüfung durch die Feuerwehr stellten sie den Austritt eines bislang unbekannten Gefahrstoffes fest. Um eine Gefahr für die Bevölkerung auszuschließen, ist die Innenstad daraufhin geräumt und abgesperrt worden. Die Ermittlungen der Feuerwehr bezüglich des unbekannten Stoffes dauern an.

Ob ein Zusammenhang zu einer Reizstoffabgabe bei einem Vorfall in der Hegaustraße am späten Vormittag besteht, ist derzeit ebenfalls in Abklärung. Gegen 10.40 Uhr betraten zwei vermummte Täter eine Kanzlei und versprühten dort ebenfalls einen noch nicht identifizierten Reizstoff. Anschließend flüchteten die beiden Männer. Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte ein Tatverdächtiger bereits festgenommen werden.

Die weiteren Ermittlungen zu beiden Einsätzen laufen auf Hochtouren.

Rückfragen bitte an:

Katrin Rosenthal
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal