Singen (ots) –

Ein falscher Handwerker hat sich am Mittwochabend in der Uhlandstraße unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Frau verschafft und sie anschließend bestohlen. Gegen kurz vor 18 Uhr klingelte der Unbekannte an der Haustür einer 66-Jährigen und gab an, die Heizung ablesen zu müssen. In gutem Glauben, dass es sich um einen echten Handwerker handelte, ließ ihn die Frau in ihre Wohnung. Nach „erledigter Arbeit“ verlangte der Unbekannte von ihr 100 Euro, die sie ihm jedoch nicht zahlte. Nachdem der falsche Handwerker die Wohnung wieder verlassen hatte, stelle die 66-Jährige das Fehlen mehrerer Schmuckstücke fest.

Die Polizei warnt erneut eindringlich davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen und rät zu besonderer Vorsicht bei Handwerkern, die unaufgefordert plötzlich vor der Tür stehen und Einlass fordern. Schließen Sie die Tür und halten zunächst Rücksprache mit einer Person Ihres Vertrauens!

Hinweise, um sich vor unseriösen Handwerken zu schützen, bekommt man bei den Präventionsstellen der örtlichen Polizei und im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Katrin Rosenthal
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal