Singen, Lkr. Konstanz (ots) –

Ein falscher Handwerker hat sich am Samstag gegen 13.30 Uhr unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Frau in der Berliner Straße verschafft und sie anschließend bestohlen. Der Unbekannte klingelte an der Haustür einer 77-jährigen und gab an, die Heizung ablesen zu müssen. In gutem Glauben, dass es sich um einen echten Handwerker handelte, ließ die Frau den Mann in ihre Wohnung. Im weiteren Verlauf schickte der angebliche Handwerker die Frau aus dem Zimmer. In dieser Zeit stahl der Unbekannte mehrere hundert Euro. Unter dem Vorwand Werkzeug holen zu müssen, verließ er die Wohnung und kehrte nicht zurück. Als die Seniorin das Fehlen des Geldes bemerkte, verständigte sie die Polizei.

Zu dem unbekannten Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor:

Männlich, 180 – 185 cm groß, kurze blonde Haare, glattrasiert, helle Schildmütze und helles Oberteil, helle Hose.

Zeugen, denen der Mann am Samstag in der Berliner Straße aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, unter Tel. 07731 888-0, zu melden.

Innerhalb der letzten Tage mehren sich Hinweise über einen angeblichen Heizungsableser im Stadtgebiet Singen.

Die Polizei warnt nochmals eindringlich davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen und rät zu besonderer Vorsicht bei Handwerkern, die unaufgefordert plötzlich vor der Tür stehen und Einlass fordern. Schließen Sie die Tür und halten zunächst Rücksprache mit einer Person Ihres Vertrauens! Hinweise, um sich vor unseriösen Handwerken zu schützen, bekommt man bei den Präventionsstellen der örtlichen Polizei und im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Tatjana Deggelmann
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal