Oberndorf (ots) –

Am frühen Donnerstagmorgen, gg. 05.15 Uhr, wurde der Leitstelle Rottweil gemeldet, dass die Brandmeldeanlage auf der Intensivstation im Krankenhaus Oberndorf ausgelöst habe. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte leichter Rauchgeruch festgestellt werden, offenes Feuer war nicht erkennbar. Die Intensivstation, die mit 3 Patienten belegt war, wurde vorsichtshalber geräumt. Durch die Feuerwehr wurde u.a. mit einer Wärmebildkamera die Lüftungsanlage überpüft, um die Herkunft des Rauchs festzustellen. Die Ursache der Rauchentwicklung ließ sich abschließend nicht klären. Gegen 07.30 Uhr wurde die Lüftungsanlage wieder in Betrieb genommen, hierbei war kein Rauch mehr feststellbar, weshalb das Krankenhaus durch die Feuerwehr wieder freigegeben wurde. Die Feuerwehren Oberndorf, Aistaig und Boll waren mit 54 Kräften und 8 Fahrzeugen und im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren der Leitende Notarzt, der Organisationsleiter sowie 3 RTW-Besatzungen eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Joachim Kleiser
Polizeipräsidium Konstanz
Führungs- u. Lagezentrum
Telefon: 07531 995-3355
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal