Bruchsal (ots) –

Ob aus dem Motto „DU VERDIENST EIN WIR“ der Nachwuchswerbung der Polizei Baden-Württemberg am Ende eine Tatsache werden könnte, können Interessierte am Sonntag, 28. April 2024, in Bruchsal herausfinden. Der Tag der Ausbildung 2024 der Landespolizei findet in diesem Jahr auf dem Gelände der Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal statt. Geboten werden dabei nicht nur Einblicke in die Polizeiausbildung! Da sich der Institutsbereich Ausbildung Bruchsal als einziger der fünf Ausbildungsstandorte der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg auf einem Gelände der Bereitschaftspolizei befindet, kann auch deren breites Spektrum dargestellt werden. Zudem werden die über eine Verwendung beim Polizeipräsidium Einsatz bzw. der Bereitschaftspolizei hinausgehenden Möglichkeiten bei der Polizei Baden-Württemberg veranschaulicht.

Die Hochschule für Polizei Baden-Württemberg lädt die gesamte Bevölkerung und natürlich insbesondere alle Berufsinteressierten herzlich ein. Am Tag der Ausbildung können Polizeiluft geschnuppert, Einblicke gewonnen und auch Fähigkeiten bei Mitmachstationen getestet werden.

Für alle Interessierten am Polizeiberuf gibt es vor Ort die Möglichkeit, an Schnupperunterrichten teilzunehmen, bei einigen Stationen selbst mitzumachen und mit etwas Glück einen der beiden vor Ort stattfindenden Hubschrauberflüge zu gewinnen. Sowohl am Mittag als auch am Nachmittag wird der Hubschrauber mit den Gewinnerinnen oder Gewinnern abheben und sicherlich für ein einmaliges Erlebnis und bleibende Eindrücke sorgen. Mehrere Einstellungsberatungsteams stehen bei Fragen und für weitere Informationen rund um den Polizeiberuf an deren Ständen ebenfalls zur Verfügung.

Damit auch die Stärkung des Körpers nicht zu kurz kommt, wird natürlich für Speis und Trank gesorgt sein.

Weitere Details zur Veranstaltung und Voraussetzungen zur Teilnahme an der Gewinneraktion des Hubschrauberflugs gibt es auf der Karrierewebsite der Polizei Baden-Württemberg unter https://www.karriere-polizei-bw.de/tag-der-ausbildung-2024/.

Bei der Polizei Baden-Württemberg läuft die größte Einstellungsoffensive in der Geschichte der Landespolizei mittlerweile im neunten Jahr weiter. Auch 2024 werden wieder über 1.300 Ausbildungsplätze angeboten.

Das Ziel ist klar. Die Polizei Baden-Württemberg will möglichst alle Ausbildungsplätze mit qualifizierten, engagierten jungen Nachwuchskräften besetzen und so die Polizei nachhaltig stärken.

Der Polizeiberuf steht nach wie vor bei vielen jungen Menschen hoch im Kurs. Vielleicht liegt es ja daran, dass bei der Polizei jeder Tag anders ist. In jedem Dienst lernen die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten neue Menschen und deren Geschichten kennen, in jedem Einsatz machen sie neue Erfahrungen, da kein Tag wie der andere ist. Wahrscheinlich ist aber genau das die Herausforderung – beraten, ermitteln, schützen: Ein vielfältiges und spannendes Aufgabenspektrum.

Nach der Bewerbung und dem erfolgreich abgelegten Auswahltest in Böblingen beginnt jede Polizeikarriere an einem der Ausbildungsstandorte in Biberach, Lahr, Bruchsal, Wertheim oder Herrenberg.

Bei den Ausbildungsgängen wird unterschieden in eine Ausbildung zur Polizeiobermeisterin bzw. zum Polizeiobermeister im mittleren Polizeivollzugsdienst und einem Bachelorstudium zur Oberkommissarin bzw. zum Oberkommissar im gehobenen Polizeivollzugsdienst. Einstellungstermine für den mittleren Polizeivollzugsdienst sind im März und im September, der Einstellungstermin für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ist im Juli.

Die 30-monatige Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst ist ein duales Ausbildungssystem und gliedert sich in theoretisches Wissen und praktisches Handeln. So werden die jungen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte auf ihren künftigen Berufsalltag vorbereitet.

Das Bachelorstudium ist der direkte Einstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst. Die angehenden Oberkommissarinnen und Oberkommissare durchlaufen zunächst eine neunmonatige Vorausbildung an einem der oben genannten Ausbildungsstandorte. Das sich daran anschließende Bachelorstudium dauert 36 Monate und findet am Campus der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen statt. In dieser Zeit sind je zwei sechsmonatige Praxismodule in verschiedenen Polizeidienststellen, gegebenenfalls sogar in polizeiexternen Einrichtungen oder im Ausland vorgesehen, die das anspruchsvolle Studium vervollständigen und den Absolventinnen und Absolventen das nötige Rüstzeug für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vermitteln. Den Studierenden stehen drei Studiengänge bzw. Studienzüge zur Verfügung: „Schutzpolizei“, „Kriminalpolizei“ sowie „Kriminalpolizei – IT-Auswertungen/IT-Ermittlungen“. Hierfür können die Studierenden jeweils ihr Interesse bekunden und damit frühzeitig eine entsprechende berufliche Richtung einschlagen.

Schulabgängerinnen und Schulabgänger, aber auch junge Erwachsene mit abgeschlossener Berufsausbildung die teamfähig, kommunikationsstark und belastbar sind, gerne Verantwortung übernehmen und für die körperliche Fitness kein Fremdwort ist, werden im Polizeiberuf schon während der Ausbildung/des Bachelorstudiums ihre ganz persönliche Herausforderung finden, denn der Polizeiberuf ist so abwechslungsreich, wie das Leben selbst.

Der Umgang mit Menschen, die Anwendung moderner Technik und nicht zuletzt die Sicherheit eines spannenden Arbeitsplatzes – all diese Merkmale sprechen für eine Bewerbung bei der Polizei Baden-Württemberg.

So vielfältig wie die Menschen im „Ländle“, so vielfältig ist auch das Team der Polizei. Die Polizei Baden-Württemberg steht für Toleranz und Vielfalt. Deshalb wirbt die Polizei des Landes auch um junge Menschen mit Migrationshintergrund. Auch mit ausländischer Staatsangehörigkeit kann man Polizistin oder Polizist bei uns werden. Eine Einstellung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Detailliertere Informationen bietet auch die Karrierewebsite der Polizei Baden-Württemberg: www.karriere-polizei-bw.de.

Florentin Ochner, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: pressestelle.ka@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal