Boltenhagen (ots) –

Bereits am Freitagabend erhielt die Grevesmühlener Polizei den Hinweis, dass im Bereich der Seebrücke in Boltenhagen aus einer Personengruppe heraus verfassungsfeindliche Ausrufe erfolgt seien.

Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung traf im Bereich der Seebrücke eine fünfköpfige Personengruppe, die Zeugenhinweisen zufolge für die Parolen verantwortlich gewesen sei, an.

Die Beamten stellten die Personalien aller Personen fest und sprachen einen Platzverweis aus. Gegen die Jugendlichen und Heranwachsenden im Alter von 15 bis 19 Jahren wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Soweit keine anderslautende Erwähnung stattgefunden hat, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Franzisca Ertel
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal