Grimmen (ots) –

Am Freitag, dem 26.04.2024 gegen 11:30 Uhr fuhren an der Autobahnauffahrt Grimmen Ost in Fahrtrichtung Stettin ein 55-jähriger mit einem VW-Transporter und dahinter ein 40-jähriger mit einem Mercedes auf die Autobahn 20 auf. Nach derzeitigem Erkenntnisstand setzte der 40-Jährige sodann zum Überholen an und übersah dabei offenbar den auf dem linken Fahrstreifen befindlichen 35-jährigen Fahrer eines Audis, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Audi kollidierte in der weiteren Folge mit der Mittelschutzplanke und der Mercedes seitlich mit dem VW-Transporter. Der VW-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall augenscheinlich schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, seine 45-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Der Mercedes und der Audi waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst übernommen. Der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Für die Zwecke der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es für etwa zwei Stunden zu Verkehrsbeeinträchtigungen an der Unfallstelle. Alle Beteiligten sind deutsche Staatsbürger.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Marcel Opitz
Telefon: 03831/245 205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal