Wegberg (ots) –

Am Mittwoch (15. Mai), gegen 12.10 Uhr, klingelte eine bislang unbekannte männliche Person an der Wohnungstür einer Seniorin in der Maaseiker Straße. Der Mann stellte sich als Mitarbeiter der Stadt vor und gab an, Messungen in der Wohnung der Frau tätigen zu müssen. Ohne ihr Einverständnis betrat er die Wohnung, woraufhin noch zwei weitere Männer folgten, die ebenfalls angaben für die Stadt zu arbeiten. Ein Mann begab sich in die Küche, einer ins Bad und die Rentnerin konnte nicht sehen, wohin der dritte ging. Die alte Dame gab den Unbekannten gegenüber an, dass ihre Tochter auf dem Weg zu ihr wäre und dass sie die Polizei rufen würde, wenn sie nicht sofort die Wohnung verlassen würden.
Nachdem die Männer sich tatsächlich entfernt hatten, bemerkte die Wegbergerin, dass ihr Schlafzimmer offensichtlich durchwühlt wurde und Schmuck fehlte. Daraufhin verständigte sie die Polizei.
Die Männer waren dunkel und normal gekleidet, jünger als 40 Jahre und hatten dunkle Haare. Ein Mann war etwas dicker als die beiden anderen. Alle trugen dunkle Jacken und auf einer Jacke befand sich ein Emblem, das nicht näher beschrieben werden kann. Die Polizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen zur Tat auf.
Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven entgegen, Telefon 02452 920 0. Außerdem können Sie Hinweise über die Internetseite der Polizei Heinsberg geben oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal