Geilenkirchen-Bauchem (ots) –

Am Dienstag (30. April) klingelte es gegen 12.30 Uhr in der Straße Im Gang in einem Seniorenwohnhaus an der Tür einer älteren Frau. Eine bislang unbekannte Frau stellte sich als angebliche Mitarbeiterin der Caritas vor und gab an, über eine Spendenaktion informieren zu wollen. Die Bewohnerin ließ die Frau in ihre Wohnung und schloss die Tür hinter sich. Nach einiger Zeit bemerkte die Seniorin jedoch, dass die Wohnungstür doch nicht zu war. Sie schloss sie daraufhin und führte das Gespräch mit ihrer Besucherin fort.
Als diese später die Wohnung verließ, bemerkte die Geilenkirchenerin, dass sich nach ersten Erkenntnissen während der Unterhaltung eine weitere unbekannte Person unbemerkt in der Wohnung aufgehalten haben muss, die die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsuchte und eine Armbanduhr stahl.
Die Tatverdächtige, die die Frau im Gespräch ablenkte, war etwa 30 Jahre alt und zirka 160 bis 165 Zentimeter groß. Sie sprach gebrochenes Deutsch, hatte dunkle Haare, die sie zu einem Zopf zusammengebunden trug, und war mit einer schwarzen Hose und einem weißen Oberteil bekleidet.
Wer hat Beobachtungen gemacht oder kenn die beschriebene Frau? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen entgegen, Telefon 02452 920 0. Außerdem können Sie Hinweise über die Internetseite der Polizei Heinsberg geben oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal