Rostock (ots) –

Nachdem es am heutigen Dienstagnachmittag in der Rostocker Innenstadt
zu einer verbalen Auseinandersetzung und zum Zeigen des Hitlergrußes 
kam, sucht die Polizei nun Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen passierten zwei bislang unbekannte Männer 
gegen 13:00 Uhr einen am Rostocker Universitätsplatz befindlichen 
Infostand. Nachdem die dort anwesenden Gewerkschaftsmitarbeiter die 
beiden Personen ansprachen, reagierte einer von ihnen aggressiv und 
es kam zum mehrfachen Aussprechen verfassungswidriger Parolen und 
Zeigen des Hitlergrußes.

Der Täter sowie sein Begleiter flüchteten im Anschluss zu Fuß in 
Richtung Kröpeliner Tor.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
-       ca. 25-30 Jahre alt
-       ca. 175 cm
-       kurze, dunkle Haare / Bart
-       Bekleidung: lange Hose, schwarzes "Guns N' Roses" T-Shirt, 
Sonnenbrille.

Sein Begleiter kann als etwa 1,70m großer Mann beschrieben werden, 
der kurze Haare und einen Bart trug. Weiterhin war dieser mit einer 
kurzen Hose, einer grauen Sweat-Jacke und einem Rucksack bekleidet.

Die Rostocker Polizei sucht nun Zeugen, die am heutigen 
Dienstagnachmittag (07.05.2024) zwischen 12:45 Uhr und 13:45 Uhr im 
Bereich der Kröpeliner Straße und des Universitätsplatzes 
Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung der Straftat 
beitragen könnten.

Gesucht wird insbesondere ein wichtiger Zeuge, der die Tathandlung am
Rostocker Universitätsplatz vermutlich mit seinem Smartphone gefilmt 
hat. Der bislang unbekannte Zeuge wird gebeten, sich schnellstmöglich
mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Weitere Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst der Polizei Rostock, 
Ulmenstr. 54 unter 0381 / 4916 1616, jede andere Polizeidienststelle 
oder die Onlinewache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

gefertigt:
Martin Ahrens
Dienstgruppenleiter
Polizeihauptrevier Rostock-Reutershagen

verantwortlich:
Kai Schmechel
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle
Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal