Bad Doberan (ots) –

Am Sonntag, dem 12.05.2024 um 05:25 Uhr kam es zum Einsatz von 
Feuerwehr und Polizei in Bad Doberan.
Die Freiwilligen Feuerwehren und die Polizei Bad Doberan wurden 
alarmiert, da in der Straße Am Bollhäger Fließ ein PKW brennen soll. 
Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, brannte das Carport 
unter dem das Fahrzeug abgestellt war bereits in voller Ausdehnung.
Die 66-jährige Hauseigentümerin, welche durch Nachbarn alarmiert 
wurde, konnte das Haus rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.
Als kurz darauf die Feuerwehr eintraf hatten die Flammen bereits auf 
den Dachstuhl des Einfamilienhauses übergegriffen. Durch das schnelle
Eingreifen der Kameraden konnte eine weitere Ausdehnung des Feuers 
verhindert werden.
Der Brand war nach einer Stunde gelöscht. Polizei sperrte den 
Ereignisort ab und befragten erste Zeugen.
Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich 
auf geschätzte 700.000 Euro. Die Eigentümerin stand unter Schock und 
musste ärztlich versorgt werden. Die Brandursache ist derzeit unklar.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Insgesamt waren 64 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad 
Doberan, Rethwisch, Nienhagen, Kröpelin und Kühlungsborn im Einsatz.

gefertigt:
Jens Nickel
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptrevier Bad Doberan

verantwortlich:
Kristin Hartfil
Polizeihauptkommissarin
Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal