Rostock (ots) –

Am Freitagmorgen des 03.05.2024 kam es zu einem Fahrzeugbrand auf der
BAB 20 welcher zu Verkehrsbeeinträchtigungen führte.
Gegen 09:10 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über einen qualmenden 
BMW zwischen den Anschlussstellen Rostock Südstadt und Kreuz Rostock 
in Fahrtrichtung Stettin.
Die 34-jährige Fahrzeugführerin konnte den BMW auf dem Standstreifen 
in Höhe des Parkplatzes "Warnowtal" stoppen und den Pkw verlassen. 
Beim Eintreffen der Funkwagenbesatzung des Autobahn- und 
Verkehrspolizeirevieres Dummerstorf brannte der BMW bereits in voller
Ausdehnung.
Neben dem brennenden BMW war auch die Fahrbahn der BAB 20 in 
Fahrtrichtung Stettin auf einer Fläche von geschätzten 50 qm mit Öl 
und Diesel verschmutzt.
Zur Durchführung der Löscharbeiten, Bergung des nicht mehr 
fahrbereiten BMW sowie zur Reinigung der Fahrbahn musste die BAB 20 
bis 13:00 Uhr voll gesperrt werden.
Der Fahrzeugverkehr konnte auf kurzem Wege über den Parkplatz 
"Warnowtal" die Vollsperrung umfahren. Trotz dessen kam es zeitweise 
zu einem erheblichen Rückstau.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei von einem 
technischen Defekt als Brandursache aus. Der entstandene 
Gesamtschaden wird polizeilich auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

André Falke
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal