Kavelstorf (ots) –

Am 12.05.2024 gegen 13:15 Uhr wurde der Brand eines leerstehenden 
Objekts am Rande der Ortschaft Kavelstorf, an der K19 zwischen 
Kavelstorf und Prisannewitz, mitgeteilt. Das Objekt geriet aus bisher
ungeklärter Ursache in Brand. Das Dach des seit Jahren leerstehenden 
Objekts war zudem mit Asbest-Platten gedeckt. Durch das Feuer kam es 
zu einer gesundheitsschädlichen Rauchentwicklung. Diese breitete sich
in der Folge in Richtung der Ortschaften Klingendorf, Klein Viegeln 
und Kavelstorf aus.
Um die Bevölkerung in den angrenzenden Ortschaften zu schützen wurden
durch die Polizei Lautsprecherdurchsagen durchgeführt. Die Anwohner 
wurden gebeten, sich in die Häuslichkeiten zu begeben, Türen und 
Fenster zu schließen. Zusätzlich wurden Warnhinweise über den 
Rundfunk sowie das bundesweite modulare Warnsystem (MoWaS) 
verbreitet.
Die Freiwilligen Feuerwehren der Ortschaften Kavelstorf, Dummerstorf,
Schlage, Prisannewitz und Laage waren mit 60 Kameraden im Einsatz, um
den Brand zu löschen.
Die Kriminalpolizei hat die strafrechtlichen Ermittlungen 
aufgenommen.
Hinweise zur Ursache des Brandes können telefonisch unter Telefon 
038209 440 oder über die Onlinewache der Landespolizei M-V mitgeteilt
werden.

gefertigt:
Max Weiße
Polizeioberkommissar
Polizeirevier Sanitz

verantwortlich:
Kristin Hartfil 
Polizeihaupkommissarin
Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal