Wismar (ots) –

Am 01.05.2024 ereignete sich gegen 13:15 Uhr auf der B105 zwischen 
Gressow und Gägelow, Höhe Abzweig Wolde ein schwerer Verkehrsunfall 
bei dem ein Motorradfahrer noch an der Unfallstelle seinen 
Verletzungen erlag.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 43-jährige Motorradfahrer 
hinter einem vorausfahrenden PKW Mercedes aus Richtung Grevesmühlen 
kommend in Richtung Wismar. Als der Mercedes verkehrsbedingt bremste,
kollidierte der Motorradfahrer mit dem Heck des Mercedes und kam auf 
der Straße zum Liegen.  Der nachfolgende Fahrer eines Skodas erfasste
den Motorradfahrer, der in der Folge an der Unfallstelle seinen 
Verletzungen erlag. Es entstand Sachschaden an allen drei Fahrzeugen.
Es kam zu einer Vollsperrung der B105 an der Unfallstelle, sodass der
Verkehr in Gägelow und vor dem Abzweig Wolde für mehrere Stunden 
umgeleitet werden musste. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Schwerin
wurde ein Sachverständiger der DEKRA zur Unterstützung der 
Unfallaufnahme und genauen Ermittlung der Unfallursache eingesetzt. 
Zudem kamen mehrere Rettungswagen, sowie die Feuerwehr vor Ort zum 
Einsatz. Nachdem die beteiligten Fahrzeuge geborgen wurden, konnte 
der Verkehr gegen 17:15 Uhr auf der B105 wieder freigegeben werden.
Die Schadenshöhe des Unfalls wird polizeilich auf 25.000 Euro 
geschätzt.
Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch die 
Kriminalpolizei Wismar übernommen. 

gefertigt:
Polizeioberkommissar Mattis Erdenberger
Dienstgruppenleiter
Polizeihauptrevier Wismar 

verantwortlich:
André Falke
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal