Schwerin (ots) –

Am 11.05.2024 gegen kurz nach 13:00 Uhr kam es nach vorläufigen 
Erkenntnissen in der Nähe der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge
zu einem Messerangriff auf einen 23jährigen Afghanen. An der Tat 
sollen mehrere Personen beteiligt gewesen sein, welche gegenwärtig 
noch flüchtig sind. Der Geschädigte wurde mit schweren Verletzungen 
in ein Krankenhaus gebracht.
Die Tathintergründe sind Gegenstand laufender Ermittlungen wegen 
gefährlicher Körperverletzung. Bei dem Tatort könnte es sich um den 
Bereich rund um die Bushaltestelle vor der Erstaufnahmeeinrichtung 
Stern Buchholz gehandelt haben. 

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf die Täter geben können, werden 
gebeten sich, sich bei der Polizei in Schwerin unter der 
Telefonnummer 0385/51800 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle 
zu melden.

verfasst:
Dikty, PHK
Streifenführer (V), PHR Schwerin

verantwortlich und Rückfragen an:
Isabel Wenzel
Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle 
Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal