Heilbronn (ots) –

Heilbronn: Motorradfahrer flüchtet nach Unfall zu Fuß – Zeugen gesucht

Nachdem ein Motorradfahrer nach einem Unfall in Heilbronn am Sonntagabend zu Fuß flüchtete, sucht die Polizei Zeugen. Gegen 20.15 Uhr wollte ein 39-Jähriger mit seinem VW Touran vom Straßenrand in der Sontheimer Landwehr in den fließenden Verkehr einfahren. Hierbei beabsichtigte er einen „U-Turn“ zu machen um anschließend die Sontheimer Landwehr in Richtung Charlottenstraße zu befahren. Hierbei übersah er vermutlich einen von hinten heranfahrenden Motorradfahrer, welcher daraufhin mit der linken Fahrzeugseite kollidierte. Der Zweiradfahrer wurde über das Dach des Touran geschleudert, rappelte sich auf und flüchtete zu Fuß in Richtung Haufstraße, während Zeugen sein Fahrzeug zur Seite schoben. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Kennzeichen an der Honda Hornet auf einen Pkw zugelassen war. Außerdem handelte es sich bei der HU-Plakette und dem Zulassungsstempel um Fälschungen. Laut den Zeugen zog sich der Motorradfahrer Verletzungen an der Hand und am Bein zu. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder der Identität des Geflüchteten machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte und Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am Sonntagabend in Heilbronn. Gegen 22.30 Uhr war ein 23-Jähriger mit seinem BMW auf der Albertistraße in Richtung Lichtenberger Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Karl-Wüst-Straße missachtete er vermutlich das Rotlicht der Ampel und kollidierte mit dem von rechts kommenden Citroen C2 eines 19-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der Citroen nach rechts abgelenkt und beide Fahrzeuge kamen auf einer Verkehrsinsel zum Stehen. Beide Fahrer, sowie der 18-jährige Beifahrer im Citroen zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Die Insassen des C2 mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Heilbronn: Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Vier Verletzte und Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am Samstagvormittag in Heilbronn. Gegen 11.30 Uhr musste ein 44-Jähriger seinen Fiat 500 auf der Peter-Bruckmann-Brücke verkehrsbedingt abbremsen. Dies nahm eine dahinterfahrende 20-Jährige rechtzeitig wahr und bremste ihren Peugeot ab. Dies gelang dem hinter dem Peugeot fahrenden 41-Jährigen nicht und er kollidierte mit seinem Seat mit dem Heck des Peugeots. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Peugeot auf den Fiat aufgeschoben. Bei dem Unfall wurden zwei Mitfahrer im Seat leicht verletzt. Die Fahrer der beiden anderen am Unfall beteiligten Pkws zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu und mussten mit Rettungswägen ins Krankenhaus gebracht werden.

Neudenau: Mit Pkw auf Sportplatz Sachschaden verursacht – Zeugen gesucht

In der Nacht vom 19. auf den 20. April verursachte eine bisher unbekannte Person mit ihrem Pkw Sachschaden auf dem Sportplatz in Neudenau. Vermutlich der Fahrer eines BMWs driftete mit seinem Fahrzeug mehrere Runden auf dem Gelände und hinterließ dabei einen Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen oder dem unbekannten Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06298 92000 beim Polizeiposten Möckmühl zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Eine bisher unbekannte Person verursachte am Donnerstag in Neckargartach mit ihrem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro und flüchtete anschließend. Ein 52-Jähriger hatte gegen 5.30 Uhr seinen Audi in der Alexander-Baumann-Straße auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt. Als er gegen 14.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Streifschaden fest. Der Unfallverursacher, welcher wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Auto an dem Audi hängen blieb, hatte sich bereits von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen oder die Polizei zu informieren. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 204060 an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: +49 (0) 7131 104-1010
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal