Hameln (ots) –

Am Donnerstag (09.05.24) wurden Einsatzkräfte der Polizei Hameln auf einen Fahrer eines Kleinkraftrades aufmerksam.
Dieser befuhr die Pyrmonter Straße in Hameln in Schlangenlinien.
Die Einsatzkräfte forderten den Hamelner mittels Anhaltesignalen mehrfach auf, stehenzubleiben. Der Aufforderung kam der Fahrer jedoch nicht nach.
Stattdessen beschleunigte er seine Fahrt und versuchte über den Pflümerweg, die Klütstraße, die Münsterbrücke und die Mühlenstraße in Hameln zu flüchten und sich so der Kontrolle zu entziehen.
In der Mühlenstraße stieg er von seinem Fahrzeug ab und flüchtet weiter zu Fuß.
Durch die Einsatzkräfte der Polizei konnte der Hamelner dann im Bereich des „Altes Hallenbad“ gestoppt und kontrolliert werden.
Die Kontrolle ergab, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und das Kleinkraftrad unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte.
Der Hamelner wurde nach der Kontrolle zur Polizeidienststelle verbracht. Dort wurde eine Blutprobe durch eine Ärztin zwecks Beweissicherung entnommen.
Der 27-Jährige muss sich nun des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Trunkenheit im Verkehr sowie des verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Rückfragen bitte an:

Antonia Lüdemann
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Telefon: 05151/933-204
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal