Lübeck (ots) –

Am Dienstagmorgen (23.04.2024) wurde in einem Waldstück zwischen Röbel und Süsel eine unerlaubte Abfallentsorgung festgestellt. Unbekannte entsorgten dort eine Vielzahl an Müllsäcken die mit Dämmwolle gefüllt waren. Der Fachdienst Umwelt der Polizei sucht Zeugen.

Nach aktuellen Erkenntnissen müsste es sich zwischen Montagabend (22.04.24) und Dienstagmorgen (23.04.24) ereignet haben. Bisher unbekannte Täter entsorgten in einem Waldstück zwischen Röbel und Süsel, an der Bundesstraße 76 gelegen, bis zu 20 Müllsäcke mit Glasfaserwolle gefüllt.

Der tatbetroffene Teil des Waldes ist über einen Sandparkplatz zu erreichen. Er befindet sich aus Süsel kommend und in Fahrtrichtung Röbel linksseitig, in der sogenannten „Kuhlbuscher Senke“. Dort konnten die 20 grauen Plastikmüllsäcke am Waldrand, auf dem Boden liegend, festgestellt werden. Die Müllsäcke waren zum Teil geöffnet und Glasfaserwolle lag bereits auf dem Erdreich.

Anhand der vorgefundenen Menge ist davon auszugehen, dass der Abfall mit einem größeren Fahrzeug oder einem Anhänger dorthin transportiert wurde. Konkretere Hinweise dazu liegen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht vor.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmorgen auffällige Beobachtungen auf besagten Waldparkplatz gemacht haben. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit Abfällen wurden aufgenommen und werden vom Fachdienst Umwelt des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz geführt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer: 04524-7077-0 oder per E-Mail an: Scharbeutz.PABR@polizei.landsh.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Jagelle – Pressesprecher
Telefon: 0451-131-2004
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal