Lübeck (ots) –

Am Sonntagnachmittag (05.05.2024) fand auf der Sportanlage an der Falkenwiese das Kreisligaspiel SV Viktoria 08 gegen Türkischer SV statt. Nach dem 1:1 Endstand gerieten zwei Spieler der Mannschaften noch auf dem Spielfeld aneinander, was zu einem Platzsturm der Zuschauer führte. Es kam zu verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen. Die Polizei konnte die aufgeheizte Lage beruhigen und geht möglichen Straftaten nach.

Gegen 16:30 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen ein, dass es auf der Spielstätte an der Falkenwiese zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen kommen soll. Hintergrund war ein Kreisligafußballspiel der Herren zwischen dem SV Viktoria 08 und dem Türkischen SV, welches zu dieser Zeit mit 1:1 endete.

Die Polizeikräfte stellen vor Ort die beiden Mannschaften und circa 100 Zuschauer fest. Die Stimmungen der Personen wirkten angespannt, allerdings konnte keine noch andauernde Auseinandersetzung beobachtet werden.

Nach bisherigen Ermittlungen kam es im Spielverlauf zu relativ vielen intensiven Spielszenen. So wurden insgesamt 8 gelbe und eine gelb/rote Karte verhängt. Außerdem kam es erst in der Nachspielzeit zum 1:1 Ausgleich des SV Viktoria 08. Diese Umstände dürften bei Spielern und Zuschauern zu starken Emotionen geführt haben.

Nach dem Abpfiff des Schiedsrichters gerieten zwei Spieler der Mannschaften noch auf dem Spielfeld aneinander. Das führte in der weiteren Folge zu Solidarisierungen zusätzlicher Spieler und später zu einem Platzsturm der Zuschauer. In der Menge kam es schließlich auch zu verbalen und tätlichen Attacken.
Die Polizei trennte die Lager und sprach Platzverweise gegen Zuschauer aus. Die Stimmung beruhigte sich dadurch merklich.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind der Polizei zwei tatverdächtige und drei geschädigte Personen bekannt. Es wird wegen des Anfangsverdachts der Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Die geschädigten Personen wurden leicht verletzt. Eine medizinische Behandlung vor Ort war nicht erforderlich.

Insgesamt dauern die Ermittlungen noch an und werden von der Polizeistation Hüxtertor geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Jagelle – Pressesprecher
Telefon: 0451-131-2004
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal