Hamburg (ots) –

Zeit: 16.05.2024, 10:00 Uhr; Ort: Hamburg-St. Pauli, Spielbudenplatz 31, Polizeikommissariat 15 „Davidwache“, 20359 Hamburg

Am kommenden Donnerstag wird Polizeipräsident Falk Schnabel den Ian-Karan-Preis an vier Menschen verleihen, die durch ihr mutiges Einschreiten den Angriff auf einen Wohnungslosen unterbinden konnten und zur Festnahme des Tatverdächtigen verhalfen.

Am 28. Februar des vergangenen Jahres nutzten am frühen Morgen zwei obdachlose Männer den Eingang eines Hotels auf St. Pauli als Schlafstätte.

Plötzlich wurde vor allem einer der beiden Wohnungslosen von einem 23-Jährigen durch Schläge und Tritte unvermittelt attackiert und verletzt.

Die vier zu Ehrenden, die als Touristen aus München nach Hamburg gekommen waren, wurden auf die Situation aufmerksam und eilten den Angegriffenen zu Hilfe. Dabei gelang es ihnen, den Täter zu fixieren und somit von weiteren Gewaltanwendungen abzuhalten. Kurze Zeit später übergaben sie den Tatverdächtigen einer hinzugerufenen Funkstreifenwagenbesatzung.

Durch die Auswertung von Beweismitteln ergab sich im weiteren Verlauf der Ermittlungen der Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes, woraufhin der 23-jährige Sachse bereits Mitte März letzten Jahres an seiner Wohnanschrift in Leipzig verhaftet wurde.

Weitere Informationen siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5465248

Der Ian-Karan-Preis wurde vom Polizeiverein Hamburg e.V. ins Leben gerufen und ist mit 1.000 Euro dotiert. In der Regel werden einmal im Jahr Personen geehrt, die in herausragender Weise Zivilcourage gezeigt haben.
Namensgeber und Stifter ist der Unternehmer und ehemalige Hamburger Senator für Wissenschaft und Arbeit, Herr Ian Karan.
Neben dem ehemaligen Polizeipräsidenten und Vorsitzenden des Polizeivereins Hamburg e. V., Herrn Werner Jantosch, wird Frau Yasmin Hoppmann, Vorstandsmitglied der Ian-Karan-Stiftung, sowie Polizeipräsident Falk Schnabel und der Leiter der Davidwache, Herr Sebastian Krause, anwesend sein.

Interessierte Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zu dem Termin im Polizeikommissariat 15 herzlich eingeladen und werden gebeten, sich bis Mittwoch, 15.05.2024, 17:00 Uhr, per E-Mail unter polizeipressestelle@polizei.hamburg.de anzumelden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal