Hamburg (ots) –

Unfallzeit: 30.04.2024, 16:00 Uhr

Unfallort: Hamburg-Finkenwerder, Ostfrieslandstraße

Am Dienstagnachmittag wurden in Finkenwerder sieben Fahrgäste eines Linienbusses leicht verletzt, nachdem der Fahrer eine Notbremsung einleiten musste. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr der Linienbus die Ostfrieslandstraße in Richtung Finkenwerder Norderdeich, als ein junger Fußgänger unvermittelt die Fahrbahn betrat und diese querte.
Der 40-jährige Busfahrer führte daraufhin eine Gefahrenbremsung durch, um einen Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Kind zu vermeiden. Durch die starke Bremsung verletzten sich im Bus sieben Fahrgäste leicht. Das mutmaßlich verursachende Kind setzte anschließend seinen Weg fort.

Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr versorgten mit mehreren Rettungswagenbesatzungen die Verletzten. Eine 57-jährige Frau, ein 38-jähriger Mann sowie ein 6-jähriges Mädchen wurden vorsorglich in Krankenhäuser transportiert und nach ambulanter Behandlung entlassen. Vier weitere leicht verletzte Personen, zwei Männer (23 / 46) und zwei Mädchen (16 / 3), konnten nach Erstversorgung vor Ort entlassen werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen des Polizeikommissariats 47 (PK 47) führte nicht zum Antreffen des mutmaßlich verursachenden Kindes.

Es soll circa 130cm groß und mit einem gelben T-Shirt und einer weißen Hose bekleidet gewesen sein. Möglicherweise hatte das Kind auch einen Roller bei sich.

Ermittlerinnen und Ermittler der Verkehrsdirektion Süd (VD 42) haben nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben und / oder Hinweise zu dem Kind geben können, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Schl.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: patrick.schluese@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal