Bad Homburg v.d. Höhe (ots) –

1. Streit vor Bankfiliale eskaliert,

Neu-Anspach, Anspach, Breitestraße,
Dienstag, 14.05.2024, 9.17 Uhr

(da)Am Dienstagmorgen eskalierte ein Streit vor einer Bankfiliale in Neu-Anspach. Um 9.17 Uhr gingen bei der Polizei Notrufe über eine Schlägerei in der Breitestraße ein. Nach bisherigen Erkenntnissen eskalierte dort ein Streit zwischen zwei Bekannten. Im Verlauf der Auseinandersetzung sollen der 30-Jährige und der 17-Jährige jeweils einen Stein genommen und sich damit gegenseitig auf den Kopf geschlagen haben. Als die Mutter des 17-Jährigen den Streit schlichten wollte, sei sie im Gerangel ebenfalls am Kopf getroffen worden. Zudem habe der 30-Jährige die Mutter zu Boden geworfen und auf sie eingetreten. Dabei seien verschiedene Drohungen und Beleidigungen gefallen. Alle Beteiligten wurden anschließend mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Gegen den 30-Jährigen und den 17-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Den 30-Jährigen erwarten zudem Anzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung.

2. Fahrräder aus Tiefgarage gestohlen,

Kronberg, Frankfurter Straße,
Sonntag, 12.05.2024, 0 Uhr bis Dienstag, 14.05.2024, 14 Uhr

(da)Unbekannte haben zwischen Sonntag und Dienstag zwei Fahrräder aus einer Tiefgarage in Kronberg gestohlen. Die Diebe gelangten zu einem noch unbekannten Zeitpunkt in die Garage eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Straße. Dort waren ein E-Bike und ein Damenrad abgestellt, die mit einem Fahrradschloss gegen Diebstahl gesichert waren. Die Diebe brachen die Schlösser auf und machten sich anschließend mit den Rädern im Gesamtwert von 3.000 Euro aus dem Staub.
Hinweise auf die Täter liegen derzeit nicht vor. Die Polizeistation Königstein hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06174) 9266-0 entgegen.

3. Motorroller am Bahnhof entwendet,

Friedrichsdorf, Seulberg, Am Zollstock,
Dienstag, 14.05.2024, 6 Uhr bis 16.30 Uhr

(da)Unbekannte haben am Dienstag am Bahnhof Friedrichsdorf einen Motorroller gestohlen. Die Besitzerin stellte den Roller gegen 6 Uhr morgens auf einem dortigen Abstellplatz ab. Als sie gegen 16.30 Uhr zum Bahnhof zurückkehrte, musste sie feststellen, dass Unbekannte den schwarzen Roller der Marke „Alpha Motors“ im Wert von knapp 1.500 Euro entwendet hatten. Die Polizeistation Bad Homburg ermittelt nun in dem Fall und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Ackerfläche mutwillig beschädigt,

Friedrichsdorf, Burgholzhausen, Landesstraße 3352,
Freitag, 10.05.2024, 10 Uhr bis Dienstag, 14.05.2024, 15 Uhr

(da)Zwischen Freitag und Dienstag haben Unbekannte eine Ackerfläche im Friedrichsdorfer Stadtteil Burgholzhausen rücksichtslos beschädigt. Die Ackerfläche liegt an der Landesstraße 3352 in Höhe des Friedhofs. Am Dienstag musste der Eigentümer feststellen, dass Unbekannte die etwa einen halben Hektar große Fläche befahren und dabei sämtliche dort wachsenden Zuckerrüben beschädigt hatten. Dabei entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Bislang sind keine Täterhinweise bekannt. Daher bittet die Polizeistation Bad Homburg um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer (06172) 120-0. Wer hat die rücksichtslosen Fahrten beobachtet oder kann sonstige Hinweise auf die Täter geben?

5. Einbrecher von Hund verschreckt,

Friedrichsdorf, An den Röthen,
Dienstag, 14.05.2024, 17.30 Uhr bis 20.28 Uhr

(da)Ein Hund hat am Dienstagabend in Friedrichsdorf Einbrecher verscheucht. Zwischen 17.30 Uhr und 20.28 Uhr versuchten Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Straße „An den Röthen“ einzudringen. Dazu hebelten sie die Hauseingangstür auf. In die Wohnräume gelangten sie jedoch nicht. Es ist davon auszugehen, dass der Hund der Hausbewohner die Täter vertrieb, sodass diese unverrichteter Dinge das Weite suchten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Drogenerkennung im Straßenverkehr – Beschulung und Kontrollen im Kreisgebiet, Hochtaunuskreis,
Dienstag, 14.05.2024

(da)Die Drogenerkennung im Straßenverkehr bleibt ein wichtiger Bestandteil der Streifentätigkeit in der Polizeidirektion Hochtaunus. Zweimal im Jahr werden die Neuzugänge der Polizeistationen zum Thema Drogenerkennung im Straßenverkehr geschult, so auch am 14. Mai. Im Vordergrund solcher Schulungen steht immer die praktische Anwendung des Gelernten. Deshalb ging es nach einem theoretischen Teil, bei dem die ersten Grundlagen geschaffen und Inhalte des Polizeistudiums weiter gefestigt wurden, auch bald nach draußen „auf die Straße“. Dazu errichteten die Beamtinnen und Beamten am Dienstag eine Kontrollstelle in Bad Homburg. In rund drei Stunden kontrollierte die Polizei 34 Fahrzeuge und 38 Personen. Nicht im Fokus, aber dennoch auffällig waren neun geahndete Ordnungswidrigkeiten. Bei einem Fahrzeug führte dies sogar zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Den eigentlichen Schwerpunkt bildeten jedoch Rauschgiftdelikte. Bei vier Verkehrsteilnehmern erhärtete sich der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss. Sie wurden zur Polizeistation Bad Homburg gebracht, wo ihnen ein Arzt Blut abnahm. So zeigte sich, dass die kontinuierliche Aus- und Fortbildung des Streifendienstes nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Polizeiarbeit ist. Solche Kontrollen sind kein Einzelfall. Sie finden regelmäßig im gesamten Kreisgebiet statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal