Bad Homburg v.d. Höhe (ots) –

1. Pfefferspray auf Weinfest,

Bad Homburg, Louisenstraße,
Sonntag, 12.05.2024, 1.05 Uhr

(da)Am Sonntag kam es auf dem Bad Homburger Weinfest zu einer Körperverletzung durch Pfefferspray. Gegen 01:05 Uhr befand sich ein 26-jähriger Mann in der Louisenstraße, als er zunächst von einem Unbekannten angesprochen wurde. Daraus entwickelte sich ein Streitgespräch, in dessen Verlauf der Unbekannte ein Pfefferspray zückte und dem 26-Jährigen ins Gesicht sprühte. Anschließend flüchtete er in Richtung Rathaus. Der Angreifer wird als männlich, etwa 1,75 Meter groß, dick, mit schwarzen kurzen Haaren, kurzem Bart, schwarzem T-Shirt und südländischem Aussehen beschrieben. Wer die Tat beobachtet hat und Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Autohaus,

Oberursel, Frankfurter Landstraße,
Samstag, 11.05.2024, 15 Uhr bis Montag, 13.05.2024, 06.30 Uhr

(da)Unbekannte Täter sind zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen in ein Autohaus in Oberursel eingebrochen. Die Einbrecher hebelten in dieser Zeit eine Tür des Autohauses in der Frankfurter Landstraße auf und gelangten so ins Innere. Dort hatten sie es auf den Inhalt einer Kasse abgesehen. Der Schaden, den sie angerichtet haben, dürfte jedoch weitaus höher sein. So werden die Reparaturkosten für die Beschädigungen auf über 4.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe. Wem seit Samstag, 15 Uhr in der Frankfurter Landstraße etwas Verdächtiges aufgefallen ist, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

3. Messingdiebe machen Beute,

Weilrod, Riedelbach, In den Ensterwiesen,
Freitag, 10.05.2024, 18.45 Uhr bis Samstag, 11.05.2024, 10 Uhr

(da)Messingdiebe haben am Wochenende im Weilroder Ortsteil Riedelbach Beute gemacht. Die Diebe begaben sich zwischen Freitag, 19 Uhr und Samstag, 10 Uhr auf das Betriebsgelände in der Straße „In den Ensterwiesen“. Dort schlugen sie ein Fenster ein und gelangten so ins Innere einer Lagerhalle, wo sie es auf mehrere hundert Kilogramm Messingstangen abgesehen hatten. Aufgrund der großen Menge des Diebesguts ist davon auszugehen, dass es sich um mehrere Täter handelte, die mit einem Fahrzeug vorfuhren. Mit der Beute im Wert von rund 2.000 Euro flüchteten sie anschließend. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Wem sind in dem genannten Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug oder verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise werden unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegengenommen.

4. Kupferrohre an Wohnhaus abmontiert,

Friedrichsdorf, Seulberg, Morrstraße,
Freitag, 10.05.2024, 23 Uhr bis Samstag, 11.05.2024, 6 Uhr

(da)Kupferdiebe haben in der Nacht zum Sonntag im Friedrichsdorfer Stadtteil Seulberg die Regenrohre eines Einfamilienhauses abmontiert. Zwischen 23 und 6 Uhr machten sich die dreisten Diebe an dem Haus in der Morrstraße zu schaffen und montierten die Rohre im Wert von rund 500 Euro ab. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. Deshalb bittet die Polizeistation Bad Homburg die Bevölkerung um Mithilfe. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, kann sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 melden.

5. Fahrraddiebe in Wehrheim,

Wehrheim, Am Hebestumpf,
Freitag, 10.05.2024, 2.13 Uhr bis 2.30 Uhr

(da)Am Freitag waren Fahrraddiebe in Wehrheim zugange. Gegen 2.15 Uhr hörten Anwohner verdächtige Geräusche in der Straße „Am Hebestumpf“: Erst am nächsten Morgen stellte sich heraus, was die nächtliche Ruhestörung verursacht hatte. Diebe waren in die Garage eines Wohnhauses eingedrungen und hatten ein weißes Mountainbike „Cube Stereo“ im Wert von rund 3.500 Euro gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Betrunken Unfallflucht begangen und anschließend Widerstand geleistet,
Bundesstraße 275, bei Weilrod,
Sonntag, 12.05.2024, 17.55 Uhr

(da)Ein betrunkener Autofahrer verursachte am Sonntagabend zunächst einen Verkehrsunfall, flüchtete dann von der Unfallstelle und leistete bei seiner Festnahme Widerstand.
Gegen 17.55 Uhr befuhr ein Mann mit seinem Fiat die Bundesstraße 275 von Weilrod-Riedelbach in Richtung Usingen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Mann mit seinem Mercedes in die entgegengesetzte Richtung. In einer Rechtskurve geriet der Fiat nach links in den Gegenverkehr und streifte die linke Fahrzeugseite des Mercedes. Durch die Berührung der beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden von rund 5.500 Euro. Der Fiat fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Mercedes-Fahrer konnte das Verursacherfahrzeug samt Fahrer jedoch knapp zwei Kilometer später auf einem Waldparkplatz feststellen und verständigte die Polizei. Als eine Streife der Polizeistation Usingen auf dem Parkplatz eintraf, stellte sie fest, dass der Fahrer des Fiat erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Als die Beamten den Mann vorläufig festnahmen, um ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnehmen zu lassen, trat der Fahrer mehrfach nach den beiden Polizeibeamten. Glücklicherweise verletzte er sie dabei nicht. Die Blutentnahme auf der Polizeistation konnte er auch so auch nicht verhindern. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

7. Motorradfahrer schwer verletzt,

Landesstraße 3205, Bei Bad Homburg,
Sonntag, 12.05.2024, 18.09 Uhr

(da)Am Sonntag um 18.09 Uhr ereignete sich auf einer Landstraße bei Bad Homburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.
An diesem Abend befuhr ein Opel die Wetterauer Straße in Bad Homburg aus Richtung Ober-Erlenbach kommend in Richtung der L 3205. Zur gleichen Zeit befuhr ein Motorrad die L 3205 aus Richtung Karben kommend in Richtung Wetterauer Straße. An der Einmündung der Wetterauer Straße in die L 3205 missachtete der Autofahrer die Vorfahrt des von links kommenden Motorradfahrers, sodass das Motorrad mit der hinteren Fahrerseite des Opels kollidierte. Der 21-jährige Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Insassen des Pkw erlitten nur leichte Verletzungen, die keine stationäre Behandlung erforderten. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von 16.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal