Bad Homburg v.d. Höhe (ots) –

1. Baggerteile von Baustelle entwendet,

Neu-Anspach, Siemensstraße,
Dienstag, 14.05.2024, 18 Uhr bis Mittwoch, 15.05.2024, 7.15 Uhr

(da)Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch auf einer Baustelle in Neu-Anspach zugeschlagen. Zwischen Dienstag, 18 Uhr und Mittwoch, 7.15 Uhr drangen die bislang unbekannten Täter auf das Gelände in der Siemensstraße ein. Dort entwendeten sie eine Rüttelplatte sowie Anbauteile für einen Bagger im Wert von rund 10.000 Euro. Aufgrund des Gewichts und der Größe der Gerätschaften ist davon auszugehen, dass die Diebe mit einem Fahrzeug angerückt waren. Die Polizei ist nun auf Zeugensuche. Sollten Sie verdächtige Fahrzeuge oder Personen auf dem Baustellengelände beobachtet haben, nimmt die Polizeistation Usingen Ihre Hinweise unter der Rufnummer (06081) 9208-0 entgegen.

2. Dieb bei Tat gefilmt,

Bad Homburg, Hessenring,
Dienstag, 14.05.2024, 23.30 Uhr

(da)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war ein Dieb in Bad Homburg auf Beutezug. Derzeit sind der Polizei zwei Fälle bekannt, in denen sich der bislang Unbekannte an zwei Autos im Hessenring zu schaffen machte. Konkret handelte es sich um einen grauen Mercedes SLK und einen weißen BMW X5 xDrive. Hier durchsuchte er die Fahrzeuginnenräume und erbeutete Bargeld, Handtaschen und eine Sonnenbrille. Das Diebesgut wird auf insgesamt über 3.000 Euro geschätzt. In einem Fall wurde der Dieb allerdings von einer Videokamera „beobachtet“. Es handelte sich um einen etwa 25 bis 35 Jahre alten Mann mit mitteleuropäischem Aussehen, braunen Haaren, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt. Aufgrund der ähnlichen Tatumstände und der örtlichen Nähe ist davon auszugehen, dass er für beide Taten in Frage kommt. Die Kriminalpolizei bittet nun um weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegengenommen.

3. Trickdiebe auf Parkplatz in die Flucht geschlagen,
Friedrichsdorf-Seulberg, Industriestraße,
Mittwoch, 15.05.2024, 10:20 Uhr

(fh)Am Mittwochmorgen haben zwei Trickdiebe versucht, einer Friedrichsdorferin ihre Handtasche zu stehlen.
Die 78-jährige Seniorin wurde nach eigenen Angaben auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Industriestraße von zwei Männern angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Diese als Smalltalk getarnte Ablenkung nutzte einer der beiden und griff nach der Handtasche der Dame, welche sich zu diesem Zeitpunkt in ihrem Fahrzeug befand. Die aufgeweckte Seniorin erkannte aber sofort, was Sache war und schrie um Hilfe. Dies veranlasste die beiden Täter dazu, die Tasche zurückzulassen und zu Fuß bzw. in einem nicht näher beschriebenen Fahrzeug zu flüchten.

Beide Männer sollen etwa 30 bis 40 Jahre alt und knapp 1,70 Meter groß gewesen sein. Ihr Aussehen beschrieb die Geschädigte als „südländisch“. Einer hatte braune, kurze Haare und trug ein weißes T-Shirt sowie eine Brille, der andere hatte dunkle Haare und war mit einem weißen Oberteil bekleidet.

Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Dreiste Diebe als Handwerker getarnt,
Bad Homburg, Hessenring,
Mittwoch, 15.05.2024, 15:30 Uhr

(fh)Im Bad Homburger Hessenring waren am Mittwochnachmittag „falsche Handwerker“ unterwegs, die eine Bewohnerin bestahlen und es sich dann auch nicht nehmen ließen, für ihre angeblichen Arbeiten Geld zu fordern.
Gegen 15:30 Uhr erhielt ein Mann unter dem Vorwand, dringliche Arbeiten in der Wohnung der Geschädigten verrichten zu müssen, Einlass. Während er diese vermeintlichen „Arbeiten“ ausführte, lenkte er die Mieterin ab und entwendete dabei zusammen mit einem Komplizen Bargeld aus einer Kasse. Im Anschluss ließ sich der dreiste Dieb dann auch noch seine angeblichen Reparaturarbeiten bezahlen und suchte dann mit seinem Komplizen das Weite. Erst kurze Zeit später fiel der Geschädigten der Diebstahl auf.
Der Haupttäter soll etwa 1,75 Meter groß und 45 Jahre alt gewesen sein. Er habe ein „südländisches“ Erscheinungsbild gehabt, deutsch gesprochen und sei mit einer gelben Jacke und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Sein Begleiter wäre etwas jünger und größer sowie dunkel gekleidet gewesen.
Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Sie keine Handwerker hereinlassen sollten, die nicht vorab angemeldet wurden oder die Sie nicht selbst bestellt haben.
Sollten Sie Zweifel haben, ob es sich tatsächlich um echte Handwerker handelt, lassen Sie diese nicht ins Haus und fragen Sie bei Ihrer Hausverwaltung nach.
Zudem informieren Sie Ihre örtliche Polizeistation oder rufen unter der 110 die Polizei.

5. Betrüger überzeugen zur Schmuckübergabe,
Hochtaunuskreis,
Mittwoch, 15.05.2024, 15:30 Uhr

(wie)Am Mittwochnachmittag ist es Betrügern gelungen, eine Seniorin zu einer Schmuckübergabe in Bad Homburg zu bewegen.
Die Unbekannten kontaktierten die 84-jährige Dame gegen 15:30 Uhr per Telefon und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sofort setzten sie die Frau unter Schock, indem sie ihr erklärten, dass ihr Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun im Gefängnis sitzen würde. Eine Freilassung sei nur gegen Zahlung einer Kaution möglich. Die gewieften Betrüger brachten die Seniorin dazu, ihren Schmuck im Wert von über 10.000 Euro zusammenzusuchen und damit nach Bad Homburg zu fahren. Dort sollte sie diesen als Kaution für die Freilassung des Sohnes an einen Abholer übergeben, was die Frau am späteren Nachmittag im Seedammweg auch tat. Nachdem der Kontakt zu dem angeblichen Polizisten danach abgebrochen war, meldete sich die Frau bei der echten Polizei und der Betrug flog auf. Der Abholer wurde beschrieben als 40 bis 50 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und korpulent mit dunkelbraunen Haaren. Bekleidet war der Mann mit einem weißen Shirt und einer braun-beigen Hose, zudem trug er einen Jutebeutel bei sich. Die Kleidung machte einen heruntergekommenen Eindruck.
Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet unter der Rufnummer 06172/120-0 um Hinweise.

6. Zwei Schwerverletzte nach Unfall,

Bad Homburg, Zeppelinstraße,
Mittwoch, 15.05.2024, 17:50 Uhr

(wie)Ein Rennradfahrer hat am Mittwochnachmittag in Bad Homburg einen schweren Unfall verursacht, der gravierende Folgen für ihn und einen Fußgänger hatte.
Der 59-Jährige befuhr mit seinem Rennrad die Zeppelinstraße von Oberursel kommend in Richtung Hochtaunuskliniken. An der Kreuzung Zeppelinstraße/Kronenhof/Siemensstraße fuhr er ohne anzuhalten über die rot anzeigende Ampel. Hierbei übersah er den bei grün über die Straße laufenden 76-jährigen Fußgänger und prallte gegen ihn. Der 59-Jährige stürzte bei der Kollision von seinem Rad, beide Männer wurden schwer verletzt. Mehrere Zeugen hatten den Unfall beobachtet und verständigten den Rettungsdienst. Nach der notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle wurde der 76-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen, den 59-Jährigen brachte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Polizei informierte die Angehörigen und stellte das stark beschädigte Rennrad sicher.

7. Motorradfahrer schwer verletzt,

Schmitten-Arnoldshain, Landesstraße 3004,
Mittwoch, 15.05.2024, 20:30 Uhr

(wie)Am Mittwochabend ist Motorradfahrer bei einem Alleinunfall in der Nähe von Schmitten schwer verletzt worden.
Der 29-Jährige befuhr mit einer Kawasaki sie L 3004 von Schmitten kommend in Richtung Arnoldshain. Hierbei verlor er aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über das Motorrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort schlug das Motorrad in die Mittelschutzplanke ein und der Fahrer wurde bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, weshalb er nach der ersten Behandlung des Notarztes vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Verständigte Angehörige kümmerten sich um das stark beschädigte Motorrad. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal