Bremen (ots) –

   -
Ort: 	Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt
Zeit: 	03.05.2024 - 05.05.2024

Hinter den Einsatzkräften der Polizei Bremen liegt ein einsatzreiches Wochenende zurück. Vor allem in der Bahnhofsvorstadt kam es zu verschiedenen Straftaten, bei denen die Polizeikräfte drei Täter stellten und festnahmen.

Am Freitagabend gegen 20:25 Uhr wurden Einsatzkräfte, die sich im Rahmen von Schwerpunktmaßnahmen auf dem Bahnhofsplatz befanden, auf zwei Personengruppen aufmerksam, die offensichtlich in Aufruhr waren. Ein 22 Jahre alter Mann schlug mit einer Glasflasche auf den Kopf eines anderen 22-Jährigen, der eine Platzwunde erlitt und leicht verletzt wurde. Die Polizisten schritten sofort ein und verhinderten eine größere, körperliche Auseinandersetzung zwischen beiden Gruppierungen. Bei der Festnahme verhielt sich der 22-jährige Angreifer sehr unkooperativ und aggressiv. Auf dem Weg zur Wache leistete er weiter Widerstand und trat einem Polizisten in den Rücken. Dieser blieb aber unverletzt.

Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr erlassen. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte dauern an.

Am selben Abend gegen 23:40 Uhr kamen den Einsatzkräften in der Straße Rembertiring auf Höhe des Shagalls zwei Männer entgegen, die sehr aufgebracht wirkten. Als die Polizisten sie ansprachen, gab einer der beiden an, dass sein Handy gestohlen wurde. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte durch einen aufmerksamen Zeugen der 43-jährige Täter ermittelt und anschließend von den Einsatzkräften festgenommen werden. Gegen den 43-Jährigen wurde ein Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Er wurde der Justizvollzugsanstalt überstellt.

Zudem kam es zu weiteren Festnahmen nach Raubtaten, unter anderem wurde ein 24-jähriger Algerier in der Nacht zu Sonntag, nachdem er ein Handy gestohlen hatte, im Philosophenweg festgenommen. Da er bereits mit gleichgelagerten Taten in Erscheinung getreten ist, wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Während der Schwerpunktmaßnahmen wurden 31 Personen kontrolliert und insgesamt vier Strafanzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, gefertigt. Die Polizei Bremen setzt sich seit vielen Wochen und Monaten verstärkt für die Bekämpfung der Straßenkriminalität ein und wird diese weiterhin fortsetzen. Insbesondere rund um den Hauptbahnhof werden weitere gezielte Maßnahmen ergriffen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nastasja-Klara Nadolska
Telefon: 0421/362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal