Bremen (ots) –

   -
Ort: 	Bremen-Schwachhausen/Mitte, OT Schwachhausen/Ostertor, Carl-Schurz-Straße/Sielwall
Zeit: 	02.05.2024 11:45 -14:15 Uhr, 12:30 Uhr

Am Donnerstag erbeuteten Trickdiebe und Betrüger in Schwachhausen und Mitte Bargeld und Schmuck. Die Täter gaben sich als Wasserwerker und Polizisten aus. Die Polizei sucht Zeugen und gibt Präventionstipps.

Eine 71 Jahre alte Frau wurde am Donnerstag gegen 11:45 Uhr in der Carl-Schurz-Straße von Trickdieben, die sich als Polizisten ausgaben, angerufen. Als Druckmittel diente der Vorwand, dass eine Einbrecherbande sie ausrauben will und sie zur Sicherheit ihr Bargeld an die Polizei übergeben soll. Sie legte einen Stoffbeutel mit dem Geld auf eine Mülltonne ab. Noch am Abend erschien die Frau an einer Polizeiwache und erstattete Anzeige.

Zwei Männer klingelten gegen 12:30 Uhr bei einer älteren Dame in einem Mehrfamilienhaus im Ostertor und gaben sich als Wasserwerker aus. Unter dem Vorwand, die Wasserhähne überprüfen zu müssen, gelangte das Duo in ihre Wohnung in der Straße Sielwall. Die 89-Jährige wartete im Badezimmer und sollte beobachten, ob schmutziges Wasser herauskäme. Währenddessen durchsuchten die Männer die Wohnung und entwendeten Schmuck.

Die Betrüger sollen zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein. Sie trugen zur Tatzeit blaue Arbeitskleidung und sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Einer hatte einen roten Dreitagebart, sein Komplize hatte schwarze Haare.

Hinweise zu diesen Fällen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 – 362 3888 entgegen.

Die Polizei rät, keine Fremden in Ihre Wohnung zu lassen. Gewähren Sie nur Handwerkern Zutritt, die Sie selber bestellt haben oder die sich über die Hausverwaltung angekündigt haben. Zudem warnt die Polizei: Geben Sie am Telefon nie Auskunft über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder andere sensible Daten. Legen Sie sonst einfach auf! Die Polizei wird Sie niemals nach Ihren Geld- beziehungsweise Wertsachen fragen und um deren Herausgabe bitten. Das tun nur Betrüger. Sind Sie sich unsicher oder glauben Sie, Opfer eines Betrugsversuchs zu sein: Rufen Sie die Polizei unter der Nummer 110. Mehr Tipps und Hinweise gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen unter (0421) 362-19003 oder unter www.Polizei.Bremen.de.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nastasja-Klara Nadolska
Telefon: 0421/362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal