Hamm-Bockum-Hövel (ots) –

Wegen der auffälligen Fahrweise eines grauen Mercedes hat ein Zeuge am Montag, 13. Mai, die Polizei informiert. Die Beamten fanden das Auto nur wenige Minuten später gegen 12.25 Uhr beschädigt an der Halteranschrift in der Nähe der Straße „An den Fördertürmen“ vor.

Hinter dem Steuer saß jedoch nicht die Halterin, sondern einer ihrer Bekannten. Der 38-jährige Ahlener hatte die G-Klasse für sie abgeholt. Ihr 37 Jahre alter Lebenspartner, ebenfalls aus Ahlen, hatte den Mann zuvor in einem weißen Mercedes zu dem Fahrzeug gebracht. Anschließend fuhren die beiden hintereinander zurück zur Adresse der Frau.

Hätte sie gewusst, dass der Fahrer ihres Autos nach eigenen Angaben und laut eines Drogenvortests unter dem Einfluss von Medikamenten und Betäubungsmitteln stand, wäre sie womöglich lieber selbst gefahren. Denn vermutlich verlor der 38-Jährige aus diesem Grund direkt vor ihrem Haus die Kontrolle über den Mercedes und schnellte unkontrolliert nach vorn – direkt in das Auto seines vorausfahrenden Freundes, der gerade im Begriff war nach rechts in die Grundstückseinfahrt einzubiegen.

In Folge des Aufpralls kollidierte der weiße Mercedes mit einem Zaun. Front und Beifahrerseite wurden durch den Unfall beschädigt. Der graue Mercedes wies ebenfalls einen Frontschaden auf. Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 55.000 Euro.

Die Einsatzkräfte haben den Führerschein des 38-Jährigen beschlagnahmt und ihn zur Entnahme von Blutproben mit auf die Polizeiwache genommen. (jes)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal