Hamm (ots) –

Die Bekämpfung der Kriminalität und die Steigerung des Sicherheitsgefühls waren zwei der Ziele eines geplanten Einsatzes der Hammer Polizei am Mittwoch, 8. Mai, zwischen 12 und 20 Uhr. Beamte einer Einsatzhundertschaft aus Bochum unterstützten bei den Kontrollen.

Zivil gekleidete Beamte und uniformierte Einsatzkräfte konnten in der Nordring-Anlage in der Zeit von 12 Uhr bis zum Nachmittag insgesamt zwei Personen mit Betäubungsmitteln feststellen.

Gegen einen 50-jährigen Mann aus Hamm und einen 52-jährigen Mann aus Selm, die beide im Besitz von Amphetaminen waren, wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Der 52-Jährige führte zudem noch ein Fallmesser bei sich. Sowohl die Betäubungsmittel als auch das verbotene Fallmesser wurden vor Ort sichergestellt.

Nicht nur die Nordring-Anlage stand im Fokus der Kontrollen, auch Personen in der Innenstadt mussten sich den Überprüfungen unterziehen. Bei den überprüften Personen konnten durch die Einsatzkräfte keine Verstöße festgestellt werden.

Die Maßnahmen-Bilanz im Einzelnen:

   - 54 kontrollierte Personen
   - acht kontrollierte Radfahrer
   - drei Strafanzeigen wegen Drogenbesitz und dem Verstoß gegen das 
     Waffengesetz
   - Sicherstellung von Betäubungsmitteln und einem Fallmesser
   - eine Ordnungswidrigkeitenanzeige

Um die Sicherheit in Hamm auch weiterhin zu gewährleisten, wird die Polizei Hamm neben den vom SiKo-Point ausgehenden Präsenzmaßnahmen in der Innenstadt und den jüngst in Betrieb genommenen Videobeobachtungsanlagen auch zukünftig weitere Einsätze dieser Art mit den Partnern der Sicherheitskooperation durchführen. (ds)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal