Hagen-Mitte (ots) –

Nachdem ein 45-Jähriger am Sonntag (12.05.) aufgrund eines Haftbefehls gegen 8.15 Uhr festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht wurde, griff er Polizisten an und verletzte einen Beamten an der Hand. Der Mann war stark alkoholisiert (1,9 Promille) und hielt sich am Berliner Platz auf, als Polizisten ihn kontrollierten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 45-Jährige einen offenen Haftbefehl nach einem Diebstahl hatte. Den geforderten Geldbetrag konnte der polizeibekannte Mann nicht zahlen und wurde festgenommen. Im Gewahrsam weigerte er sich die polizeilichen Anweisungen zu befolgen. Er spannte seinen Körper an und ballte die Hand zur Faust. Er versuchte die Beamten zu schlagen, ergriff den Daumen eines Polizisten und verdrehte diesen. Der Beamte erlitt eine leichte Verletzung, verblieb aber im Dienst. Der 45-Jährige wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Er erhielt eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs und Widerstand. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
X: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha
WhatsApp-Kanal: https://url.nrw/WhatsAppPolizeiNRWHagen

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal