Hagen-Boele (ots) –

Zwischen dem 11. Mai und 15. Mai kam es im Eschenweg in Boele zu einem versuchten Wohnungseinbruch. Ein 34-Jähriger verständigte am Mittwoch die Polizei, nachdem er Hebelmarken an seiner Wohnungseingangstür, Balkontür und an einem Fenster am Balkon festgestellt hatte. Hinweise auf mögliche Täter konnte der Mann nicht geben. Weder die Türen noch das Fenster waren aufgebrochen, Gegenstände seien deshalb nicht entwendet worden. Die Polizei Hagen bittet unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 um Zeugenhinweise. Haben Sie verdächtige Beobachtungen gemacht oder können Hinweise auf mögliche Täter geben?

Hinweise der Polizei Hagen:

Bereits mit einfachen Mitteln können Sie Einbrechern das Leben schwer machen und Ihr Zuhause vor ungewünschten Besuchern schützen. Das Kriminalkommissariat für Prävention und Opferschutz der Polizei Hagen berät Sie gerne zum Thema Einbruchsschutz und wie Sie ihr Zuhause sicherer gestalten können. Die Dienststelle bietet ganzjährig nach vorheriger Absprache eine kostenfreie Beratung in den eigenen vier Wänden an. Interessierte können sich unter der Rufnummer 02331 – 986 1531 oder -1536 einen Termin sichern. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
X: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha
WhatsApp-Kanal: https://url.nrw/WhatsAppPolizeiNRWHagen

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal