Güstrow (ots) –

In der zurückliegenden Nacht kamen Einsatzkräfte der Polizei sowie der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow zum Einsatz, nachdem bislang unbekannte Täter vermeintlich mehrere Mülltonnen im Bereich einer Güstrower Kindertagesstätte angezündet hatten.

Gegen 03:15 Uhr wurde ein Anwohner der Straße Eschenwinkel laut eigener Aussage auf den Brand aufmerksam, als die durch den Brand entstandene Geräuschkulisse ihn aus dem Schlaf riss. Die sofort vor eingesetzten Kräfte der Feuerwehr konnten Dank des sofortigen Löscheinsatzes verhindern, dass das Feuer auf substanzielle Gebäudeteile sowie das Gebäudeinnere übergreift. Die Fassade des Gebäudes wurde dennoch stark beschädigt. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Polizeikräfte keine tatverdächtigen Personen im Umkreis feststellen.

Nach einer ersten Einschätzung entstand im Kontext des Brandes ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro. Zum jetzigen Zeitpunkt wird von einem vorsätzlich begangenen Brandstiftungsdelikt ausgegangen. Die hierzu eingeleiteten Ermittlungen sind bereits durch die Kriminalpolizei Güstrow übernommen worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Pressestelle
Florian Müller
Telefon: 03843 266 302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal