Gütersloh (ots) –

Harsewinkel (MK) – Der Zeugenaufruf nach der Unfallflucht (29.04.) an der Einmündung Paulusstraße/ Franz-Hintze-Weg wird zurückgenommen.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergaben sich erhebliche Zweifel an dem angezeigten Sachverhalt. Die 16-jährige vermeintliche Geschädigte räumte daraufhin ein, den Verkehrsunfall vorgetäuscht zu haben.

Ermittler des Verkehrskommissariats der Polizei Gütersloh prüfen derzeitig die Einleitung eines Strafverfahrens gegen die Jugendliche wegen des Vortäuschens einer Straftat ein. Ursprüngliche Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5769703

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869-2271
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal