Goslar (ots) –

Ruhiger Himmelfahrtsverlauf

Goslar. „Unser Einsatzkonzept ist voll aufgegangen. Bis auf vereinzelte alkoholbedingte Auseinandersetzungen hatten die polizeilichen Einsatzkräfte einen ruhigen Himmelfahrtstag und mussten allenfalls als Streitschlichter auftreten“, erklärt Carl Schierarndt, Leiter Einsatz und stellvertretender Inspektionsleiter der Polizei Goslar.

Trotz großem Andrang an den Talsperren und den Wanderwegen im Landkreis Goslar blieb die Lage insgesamt ruhig. Die Polizei Goslar zeigte zu Himmelfahrt im gesamten Landkreis Präsenz. Unter anderem kamen hierbei die Reiterstaffel und Bereitschaftspolizei zum Einsatz.

Insbesondere im Bereich des „blauen Haufens“ sammelten sich in der Spitze bis zu 500 Personen friedlich.

Dennoch gerieten gegen 20.15 Uhr ein 21-jähriger Goslarer und ein 19-jähriger Mann aus Bad Harzburg auf einem Waldweg oberhalb der Rammelsberger Straße aneinander. Im Verlauf des Streites wurde der 19-jährige mit einem Messer bedroht und nach anschließender Rangelei am Boden liegend durch den 21-jährigen an den Kopf getreten. Der 21-jährige wurde für weitere Maßnahmen in das Polizeigewahrsam nach Goslar verbracht, wo wenig später auch der 19-jährige landete, da er im Krankenhaus randalierte und Rettungskräfte beleidigte. Beide Heranwachsende waren stark alkoholisiert. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Einbruch

Hahnenklee. In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Donnerstagmorgen gelangten bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Langeliethstraße. Hier durchwühlten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Ob Diebesgut erlangt werden konnte steht noch nicht fest. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Goslar unter 05321-339-0 entgegen.

Fahren unter dem Einfluss von Kokain

Goslar. Am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte der Polizei Goslar einen Pkw Daimler auf der Bundesstraße 82 in Höhe der Abfahrt Langelsheim West. Hierbei stellten sie fest, dass der 20-jährige Goslarer unter dem Einfluss von Kokain stand. Eine Blutprobe wurde entnommen, die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal