Gießen (ots) –

Gießen: Trickdiebstahl – Zeugen gesucht

Ein 60-jähriger Mann aus Gießen traf am Dienstagmittag (23.4.) auf vier Unbekannte am Marktplatz. Die Personengruppe warf mutmaßlich Kleingeld auf den Boden, beim Aufheben rempelte sie den Mann an und lenkten ihn so ab.
Erst im Nachhinein fiel dem 60-Jährigen auf, dass ihm zuvor abgehobenes Bargeld gestohlen wurde, wahrscheinlich während des Geschehens am Marktplatz. Das Geld trug der Bestohlene in einer Bauchtasche. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich bei den Unbekannten um zwei Männer und zwei Frauen handeln soll.

Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer hat den Vorfall bemerkt? Wer hat die vier Unbekannten am Marktplatz, oder dessen Umfeld, zuvor gesehen? Wer kann Hinweise auf deren Identität geben?

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0641/7006-3755 bei der Polizeistation Gießen Nord entgegengenommen.

Gießen: Straßenraub – Zeugen gesucht

In der Rödgener Straße kam es am Dienstagabend (23.4.) zu einem Raub. Gegen 21.55 Uhr sprachen zwei Unbekannte in Höhe der Lufthansastraße einen 34-jährigen Mann an.
Der 34-Jährige entfernte sich von den Männern, sie folgten ihm aber. Im Bereich eines Waldwegs gegenüber des ehemaligen Alpine Clubs stießen sie ihn den Angaben zufolge zu Boden und traten nach ihm. Sie entrissen ihm eine Bauchtasche und flüchteten in Richtung der Erstaufnahmeeinrichtung. Der Überfallene verfolgte seinerseits die Räuber, diese händigten ihm die Bauchtasche samt Inhalt wieder aus und flüchteten auf das Gelände der Erstaufnahme.

Ein Räuber wurde etwa 24-27 Jahre alt und ca. 175-180 cm groß beschrieben. Er hatte eine dunkle Hautfarbe, etwas längere, schwarze Locken und war schlank. Er trug eine schwarze Bomberjacke, eine Umhängetasche, eine hellblaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Auffällig war eine getragene, dicke Gliederkette mit Dollar-Zeichen.
Sein Komplize soll etwa gleich groß und im selben Alter gewesen sein. Er trug einen hellblauen Jogginganzug, eine cremefarbene Kappe und weiße Turnschuhe. Beide Täter sprachen ihr Opfer auf Französisch an.

Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf die Identität der beiden Unbekannten geben?

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0641/7006-6555 entgegen.

Gießen: An Wohnungstür gehebelt

Am Dienstag (23.4.) hebelte ein Unbekannter an einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus im Kropbacher Weg. Zwischen 12 Uhr und 14.15 Uhr setzte der Unbekannte mehrfach an der Tür an, scheiterte jedoch. Er entkam unerkannt.

Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0641/7006-6555.

Gießen: Zeugen nach Schlägerei gesucht

Im Einkaufszentrum „neustädter“ kam es bereits am Donnerstag (28.3.) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 16-Jährigen und einem 36-jährigen Mann. Im Rahmen eines vorausgehenden Streits soll der 16-Jährige gegen 17.10 Uhr mehrfach mit der Faust gegen den Kopf seines Widersachers geschlagen haben. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Den Ermittlern ist bekannt geworden, dass der Vorfall, der sich in der Nähe des Ausgangs zum Bahnhof Oswaldsgarten ereignete, von mehreren Zeugen beobachtet wurde.

Die Ermittler bitten diese bislang unbekannten Zeugen, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0641/7006-6555 zu melden.

Gießen: Rucksack gestohlen

Am Sonntagabend (21.4.) klaute ein Unbekannter einen Rucksack im Seltersweg. Gegen 21 Uhr nahm der Dieb den neben einem Tisch eines Cafes abgestellten Rucksack und rannte davon.
Der Bestohlene konnte den Dieb als ca. 180 cm groß und mit schulterlangen Haaren beschreiben. Er trug ein rot-blaues Oberteil der Marke „Lacoste“ und schwarze Schuhe.

Die Ermittler suchen Zeugen: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf die Identität des unbekannten Diebs geben?

A5/Reinhardshain: LKW-Kontrollen

Mehrere LKW nahmen fachkundige Beamte der Verkehrsüberwachung der Polizeiautobahnstation Mittelhessen am Dienstag (23.4.) an der Raststätte Reinhardshain unter die Lupe.

Dabei ahndeten sie in zwei Fällen nicht unerhebliche Verstöße. So stoppten sie einen LKW, der mit gleich zwei Fahrern auf dem Weg nach Portugal war. Bei Überprüfung stellte sich heraus, dass beide Fahrer seit vier Wochen durch Europa unterwegs waren, ohne eine ausreichende reguläre Wochenruhezeit von 45 Stunden einzuhalten. Ein teurer Verstoß, wie die beiden feststellen mussten: Sie mussten nicht nur die Ruhezeiten einhalten, sondern auch eine Sicherheitsleistung von insgesamt 6.400 EUR entrichten.

Ein weiterer LKW, ebenfalls auf dem Weg nach Portugal, brachte es im Bereich einer abschüssigen Strecke, abzüglich Toleranz, auf 112 km/h. Darüber hinaus verstieß der Fahrer ebenfalls gegen Vorgaben hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten. Auf ihn kommen Bußgelder in Gesamthöhe von 3.535 Euro zu.

Weitere Kontrollen werden folgen.

Staufenberg: Roter Traktor beschädigt Regenrinne

In Daubringen fuhr nach derzeitigen Erkenntnissen ein großer, roter Traktor, welcher mit Rundballen beladen war, gegen eine Regenrinne. Die Rinne samt Verankerung wurde dabnei beschädigt. Der Verursacher sei laut Zeugen einfach weitergefahren. Ob er den Unfall bemerkte, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Der Unfall passierte am Dienstag (23.4.) gegen 14.45 Uhr in der Gießener Straße.

Die Unfallfluchtermittler suchen Zeugen: Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Hinweise auf einen roten Traktor und dessen unbekannten Fahrer geben?
Die Ermittler bitten um Hinweise an die Polizeistation Gießen Nord unter der Telefonnummer 0641/7006-3755.

Gießen: Skoda beschädigt

Eine Skoda-Fahrerin stellte ihr Auto am Donnerstag (18.4.) gegen 22 Uhr am Fahrbahnrand der Freiligrathstraße ab. Als sie am nächsten Morgen gegen 8.10 Uhr zu ihrem grauen Kamiq zurückkehrte, bemerkte sie einen Schaden am Heck des Fahrzeugs.

Der unbekannte Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Die Unfallfluchtermittler suchen Zeugen und bitten um Hinweise an die Polizeistation Gießen Süd unter der Telefonnummer 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht

Einen geparkten Ford beschädigte ein Unbekannter im Wiesecker Weg. Der blaue Focus stand auf einem markierten Parkplatz parallel der Fahrbahn in Höhe der Hausnummer 39. Zwischen Montag (22.4.), 16 Uhr und 11.30 Uhr am nächsten Morgen fuhr der unbekannte Verkehrsteilnehmer gegen die Fahrerseite des geparkten Autos. Anschließend fuhr er einfach davon.

Die Unfallfluchtermittler suchen Zeugen und bitten um Hinweise an die Polizeistation Gießen Nord unter der Telefonnummer 0641/7006-3755.

Pierre Gath

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8

35394 Gießen
Telefon: 0641/7006-2043

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal