Gelsenkirchen (ots) –

Aus einer allgemeinen Verkehrskontrolle, die auf der Florastraße in der Altstadt am Sonntag, 12. Mai 2024, begann, wurde eine Verfolgungsfahrt durch mehrere Straßen. Dem blauen BMW wurden an der Florastraße gegen 13.45 Uhr Anhaltezeichen durch eine Streifenwagenbesatzung gegeben. Anstatt den Weisungen der Polizei Folge zu leisten, beschleunigte der 18-jährige Autofahrer sein Fahrzeug extrem und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die Hauptstraße. Die Beamten verfolgten den BMW mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn. Der Flüchtige passierte zunächst die Wanner Straße und fuhr dann bei rotgeschalteter Ampel in den Kreuzungsbereich Bismarckstraße/Auf dem Bettau ein. Dort war es lediglich dem Zufall zu verdanken, dass kein Fußgänger oder Verkehrsteilnehmer verletzt wurde. Im weiteren Verlauf der Verfolgung fuhr der 18-jährige Gelsenkirchener über die Kirchstraße bis zur Straße Auf dem Bettau, wo der Fahrer das Fahrzeug in einer Einfahrt selbständig stoppte. Der Fahrzeugführer und sein 18-jähriger Beifahrer flüchteten fußläufig über eine Treppe auf das Dach eines Gebäudes. Von dort sprangen die beiden Flüchtigen in einen Hinterhof, in dem sie durch nacheilende Beamte gestellt wurden.

Zur Sachverhaltsklärung wurden die beiden Gelsenkirchener zur Polizeiwache gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer über keine eine Fahrerlaubnis verfügt. Zudem konnten die Eigentumsverhältnisse des Fluchtautos nicht geklärt werden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Florian Mühlenbrock
Telefon: 0209 365 2010 – 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal