Gelsenkirchen (ots) –

Wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands haben Polizeibeamte am Mittwoch, 1. April 2024, ein Strafverfahren gegen einen 24-Jährigen eingeleitet. Der Gelsenkirchener soll Zeugenaussagen zufolge gegen 21.30 Uhr in einem Wohnhaus an der Pothmannstraße in der Feldmark randaliert haben. Dabei habe der Mann zudem drei 10, 12 und 13 Jahre alte Kinder im Treppenhaus angegriffen und gewürgt, ehe er das Haus verließ. Alarmierte Polizeibeamte trafen den 24-Jährigen kurz darauf mit blutverschmiertem Gesicht unweit der Tatörtlichkeit an. Hier weigerte er sich, seine Personalien anzugeben und näherte sich den Beamten in bedrohlicher Weise. Diese fixierten den Mann, wogegen er Widerstand leistete und nach den Einsatzkräften trat. Die Beamten brachten ihn zu Boden, nahmen ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam und brachten anschließend ins Polizeigewahrsam. Da der Verdacht bestand, der 24-Jährige könne unter dem Einfluss berauschender Substanzen stehen, entnahm ihm ein Arzt mehrere Blutproben. Die Kinder blieben nach derzeitigem Stand unverletzt. Durch die Polizeibeamten wurde ein Strafverfahren gegen den Gelsenkirchener eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal