Husum (ots) –

Am Dienstag (30.04.2024) wurde in Husum eine 39-jährige Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Das genaue Tatgeschehen und die Tathintergründe sind aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen.

Gegen 17:30 Uhr alarmierten Angehörige die Polizei, nachdem sie den leblosen Körper der Frau in der Wohnung vorgefunden hatten. Aufgrund des Verletzungsbildes und der Auffindesituation ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Vor diesem Hintergrund hat die Mordkommission Flensburg noch am selben Abend ihre Arbeit aufgenommen.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen richtet sich der Tatverdacht wegen Mordes gegen einen 18-Jährigen Sohn der Getöteten. Der in Deutschland geborene Tatverdächtige lebte jahrelang im Irak und ist erst vor einigen Wochen wieder in den Haushalt der 39-Jährigen gezogen. Seit der Tat ist er nunmehr untergetaucht.

Die Kriminalpolizei Flensburg und die Staatsanwaltschaft Flensburg fahnden nun mit Lichtbildern nach dem 18-jährigen Derin Osman. Gegen D. Osman wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Flensburg Haftbefehl erlassen. In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei die Öffentlichkeit um Mithilfe:

Personen, die Kenntnis darüber haben, wo sich der Tatverdächtige möglicherweise aufhält, oder aufgehalten hat, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461 484 0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Gleichzeitig wird darum gebeten, den Gesuchten bei Antreffen nicht anzusprechen, sondern direkt die Polizei zu informieren.

Vermutlich ist der Tatverdächtige mit einer schwarzen kurzen Lederjacke, schwarzen Adidas-Turnschuhen mit roten Applikationen sowie einer olivfarbenen Cargohose oder einer schwarzen Jogginghose mit orangenen Reißverschlüssen auf Höhe der Hüfttaschen bekleidet.

Wir bitten um Verständnis, dass zu den genaueren Umständen und Hintergründen der Tat zurzeit keine weiteren Angaben gemacht werden können. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Arne Hennig
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal