Frankfurt (ots) –

(yi) Am Mittwoch, den 15. Mai 2024, erlangten zwei bislang Unbekannte auf betrügerische Art und Weise das Ersparte und eine Uhr eines 77-Jährigen. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sei der 77-Jährige mit seinem Auto gegen 13:30 Uhr auf der Westerbachstraße gefahren, als ein unbekannter, körperlich beeinträchtigter Mann vor das Auto getreten sei. Dieser habe den Geschädigten angesprochen und darum gebeten, dass man ihn zu seinem Anwalt fahre, um Dokumente abzuholen. Weiter habe der Unbekannte dem Geschädigten erzählt, dass dieser im Lotto gewonnen habe und die Dokumente des Anwalts wichtig seien, um den Lottogewinn in Empfang zu nehmen. Die Dokumente selbst seien jedoch nicht kostenlos.
Während des Gespräches sei ein weiterer Unbekannter aufgetaucht, welcher die Geschichte untermauert habe. Dieser habe angegeben, den körperlich Beeinträchtigten finanziell zu unterstützen. Sodann habe man den Geschädigten aufgefordert ebenfalls für einen Anteil des Lottogewinns einen Geldbetrag zu leisten. Dieser habe daraufhin ca. 17.000 Euro Bargeld und eine hochwertige Uhr im Wert von ca. 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Anschließend habe einer der Unbekannten körperliches Unwohlsein vorgetäuscht und den 77-Jährigen gebeten eine Wasserflasche kaufen zu gehen. Als dieser zurückkehrte seien die beiden nicht mehr im Auto gewesen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

Männlich, augenscheinlich körperlich beeinträchtigt, dünne Statur, ca. 160cm groß, schwarze Haare; trug eine Brille und ist mit einem Stock gegangen.

Täter 2:

Männlich, ca. 170cm groß, ca. 45 Jahre alt, gepflegtes Erscheinungsbild.

Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 52399 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal