Frankfurt (ots) –

(ha) Am gestrigen Sonntagabend (05. Mai 2024) entzog sich ein aktuell noch unbekannter Mann einer Polizeikontrolle, indem er auf der Autobahn sehr stark beschleunigte.

Gegen 21:10 Uhr bemerkten aufmerksame Polizisten einen schwarzen BMW M5 auf der Bundesautobahn 3, der Fahrer fuhr verdächtig, sodass die Beamten eine Kontrolle durchführen wollten.

Der BMW-Fahrer bemerkte den Streifenwagen, beschleunigte stark und wechselte am Autobahnkreuz Frankfurt auf die Bundesautobahn 5. Auf Grund der rücksichtslosen Fahrweise (Rechtsüberholen bei hoher Geschwindigkeit, Nutzung des Seitenstreifens etc.) und der damit verbundenen Verkehrsgefährdung, entschlossen sich die Beamten dazu, den Abstand zu dem Flüchtenden stark zu vergrößern und die Nacheile einzustellen. Schließlich geriet der BMW in Höhe der Anschlussstelle Langen außer Sicht.

Der PKW kann wie folgt beschrieben werden:

Marke: BMW

Farbe: Schwarz

Kennzeichen: FD – M 5007

Zeugen, die Hinweise bezüglich des Fahrzeugs, des Fahrers oder dessen Fahrweise geben können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei unter der Rufnummer: 069/755-46400 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal