Freren (ots) –

Gestern Morgen gegen 7.18 Uhr fuhr ein 31-jähriger Fahrer eines Renault Captur auf der Beestener Straße aus Richtung Freren kommend in Richtung Beesten. Nach einer Rechtskurve kam er leicht nach links von der Fahrbahn ab. Infolgedessen lenkte er nach rechts und prallte gegen einen Mauerpfeiler und einen Baum. Anschließend kam auf der Seite liegend zum Stehen. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein in der Nähe abgestellter LKW beschädigt. Der 31-jährige Mann befreite sich aus dem Fahrzeug und konnte von Zeugen beobachtet werden, wie er von der Unfallstelle in Richtung Freren davonlief. Die Besatzung eines Rettungswagens habe den Mann anschließend an der Beestener Straße Ecke L56 aufgefunden und zunächst behandelt.
Der schwer verletzte 31-jährige Mann kam anschließend zur Behandlung ins Krankenhaus. Dabei verhielt er sich gegenüber den Einsatzkräften, sehr unkooperativ, sodass eine Blutentnahme bei ihm veranlasst wurde, da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol oder/und Betäubungsmitteln stand. Das Ergebnis steht noch aus.
Am Fahrzeug des 31-Jährigen entstand Totalschaden. Die weiteren Schäden am LKW und der Grundstücksmauer sowie dem Baum können noch nicht abschließend eingeschätzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Christopher Degner
Telefon: +49 591 – 87 204
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal