Heilbronn (ots) –

Die Wasserschutzpolizeistation Heilbronn führte am Dienstag, 23. April 2024 in der Zeit von 09:00-13:00 Uhr im Hafengebiet Verkehrskontrollen durch. Bei der Kontrolle wurden gezielt Gefahrguttransporter überprüft.
Die Kolleginnen und Kollegen der Wasserschutzpolizei wurden bei dieser Kontrollaktion personell von den Verkehrspolizeiinspektionen der Polizeipräsidien Heilbronn und Aalen, so wie von der Wasserschutzpolizeistation aus Stuttgart unterstützt. Sie alle sind speziell für solche Kontrollen geschult.

Insgesamt wurden dabei 32 Fahrzeuge überprüft. Die Bilanz der Kontrolle: Bei sieben Fahrzeugen stellte die Polizei Verstöße gegen die Landungssicherungspflicht fest. In einem Fall wurde gegen die Aufzeichnungspflicht in Bezug auf die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. In drei Fällen stellten die Beamtinnen und Beamten auch Verstöße gegen die geltenden Lenk- und Ruhezeiten fest. Dabei wurde einem Fahrer aufgrund eklatanter Unterschreitung der nötigen Ruhezeit die Weiterfahrt sofort untersagt. Ihm ordnete die Polizei aus Sicherheitsgründen umgehend eine Ruhezeit bis zum nächsten Morgen (24. April 2024) an. Im Zusammenhang mit der Kontrolle eines anderen Lkw wurde ein Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz festgestellt, denn ein Arbeiter wurde offenbar illegal von seiner Firma beschäftigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal