Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0438

Nach zwei Sexualdelikten am Samstag (27.42024) und Sonntag (28.4.2024) konnte die Polizei den Tatverdächtigen am Sonntag festnehmen. Gegen ihn liegt ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover vor.

In beiden Fällen schlugen die beiden 27-jährigen Frauen den Mann (32) in die Flucht. In beiden Fällen verständigten Ersthelfer den Polizei-Notruf 110, sodass auch der Tatverdächtige am Sonntag festgenommen werden konnte.

Bei der Tat am Samstag um 4.35 Uhr bedrängte und berührte der Unbekannte eine 27-jährige Fußgängerin an der Mallinckrodtstraße / Ecke Lützowstraße. Zudem raubte er ein Mobiltelefon. Da sich die Frau heftig wehrte, lief der Mann davon.

Ein Taxifahrer erkannte die Notlage der Frau und verständigte die Polizei. Eine Fahndung nach dem Täter verlief zunächst ohne Ergebnis. Der Hinweis auf eine auffällige orangefarbene Jacke, die der Mann trug, erwies sich später als wichtig.

Am Sonntag um 5.25 Uhr belästigte ein Mann eine ebenfalls 27-jährige Frau im Bereich Schützenstraße / Feldherrnstraße. Die Dortmunderin wehrte sich, schlug den Mann und rief um Hilfe – der zunächst Unbekannte flüchtete.

Zwei Zeugen (28,30) eilten der Frau zur Hilfe, verständigten die Polizei und konnten den flüchtenden Mann beschreiben. Dabei gaben sie auch das auffällige Orange seiner Jacke an. In der Münsterstraße nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest.

Bei der Personalien-Überprüfung in der Wache stellte sich heraus, dass gegen den 32-Jährigen mehrere Haftbefehle vorlagen, u.a. ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft in Hannover.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Mann.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: poea.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal