Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0466

Am Sonntagabend (6.5.) kam es gegen 21:30 Uhr zu einem versuchten Raub auf einen Kiosk in der Schützenstraße in Dortmund-Nord.

Nach ersten Erkenntnissen betrat der maskierte Räuber den Kiosk und kündigte den Überfall an. Als die Angestellte in den hinteren Bereich des Kiosks flüchtete, versuchte der Tatverdächtige erfolglos, die Kasse zu leeren. Als ihm dies nicht gelang, verließ er den Kiosk und rannte weg.

Zivile Polizeibeamte, die sich zur Tatzeit in der Nähe befanden, konnten den Räuber nach kurzer Verfolgung festnehmen. Bei der Verfolgung stieß der Flüchtende gegen ein geparktes Auto und beschädigte dies leicht.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus Dortmund. Die Beamten brachten ihn in das Polizeigewahrsam Dortmund. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchten Raubes.

Gegen den Tatverdächtigen ist vom zuständigen Gericht ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Theresa Stritzke
Telefon: 0231/132-1026
E-Mail: poea.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal