Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0470

Gleich zwei Tatverdächtige nach Diebstählen konnte die Polizei Dortmund Dienstagabend (7.5.) und Mittwochmorgen (8.5.) unabhängig voneinander stellen. Den einen Beschuldigten nahmen die Einsatzkräfte in der Nähe eines Steakhauses fest, den anderen nahe eines Sportgeschäfts in der Innenstadt.

Am Dienstagabend, gegen 21:15 Uhr, durchsuchte ein 38-jähriger Dortmunder ohne festen Wohnsitz während des laufenden Betriebs Schränke im Tresenbereich eines Restaurants in der Balkenstraße und entwendete mehrere Weinflaschen. Mitarbeitende des Restaurants sprachen den Täter an, sodass er die Flaschen wieder aushändigte und sich fußläufig entfernte.

Im weiteren Verlauf versuchte er nun jedoch ein vor dem Restaurant abgeschlossenes Fahrrad zu entwenden. Auch dies misslang.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Täter im Nahbereich auf dem Friedensplatz vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung wurden weitere Weinflaschen mit bislang ungeklärter Herkunft in seiner Sporttasche aufgefunden.

Die Polizei Dortmund leitete ein Strafverfahren wegen Diebstahl ein und brachten den polizeibekannten Täter ins Polizeigewahrsam. Er soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen 2:22 Uhr heute Morgen meldete ein Zeuge einen Einbruch in ein Sportgeschäft in der Dortmunder Innenstadt. Er konnte sehen, wie der spätere Tatverdächtige mit einer Plastiktüte über den Kopf gezogen die Verkaufsräume betrat und kurz darauf wieder verließ. Durch die gute Beschreibung des Zeugen konnten die Beamten einen 29-Jährigen aus Hamm in Tatortnähe festnehmen.

Bei dem Mann fanden die Polizisten zwei Sonnenbrillen, die dem Kaufhaus zugeordnet werden konnten. Die Beamten stellten die Ware sowie eine Eisenstange, mit der die Eingangstür des Kaufhauses beschädigt wurde, sicher. Die besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Den 29-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Annika Roß
Telefon: 0231/132-1033
E-Mail: poea.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal