Jülich (ots) –

Am Dienstag (14.05.2024) kam es in Jülich auf der Brunnenstraße zu einem Unfall, bei dem ein Pedelec-Fahrer stürzte und verletzt wurde. Eine Autofahrerin hatte ihm die Vorfahrt genommen.

Der 59-Jährige aus Jülich war gegen 13:00 Uhr mit seinem Pedelec auf der Brunnenstraße in Richtung „An der Leimkaul“ unterwegs. Er nutzte den links zur Fahrbahn verlaufenden Fahrradweg, der für beide Fahrtrichtungen freigegeben ist. Im Einmündungsbereich mit der Straße „An der Leimkaul“ wollte er die Fahrbahn überqueren. Eine von links kommende Pkw-Fahrerin hätte warten müssen, übersah den 59-Jährigen jedoch offenbar, sodass dieser eine Notbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch stürzte er und wurde leicht verletzt. Die Frau, die das Auto gefahren war, stieg noch aus, entschuldigte sich und erkundigte sich nach dem Wohlergehen des Mannes. Dann stieg sie jedoch in ihr Fahrzeug und entfernte sich vom Unfallort.

Die Frau wird von dem 59-Jährigen auf zwischen 30 und 40 Jahre geschätzt und trug an diesem Tag ihre dunklen Haare in einem Zopf. Die Frau wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, Hinweise weiterzugeben.

Die Sachbearbeiterin ist unter der Rufnummer 02421 949-5230 zu erreichen. Außerhalb der Bürozeiten nimmt die Leitstelle Ihren Anruf unter der Nummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal