Diepholz (ots) –

Am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr landete in Cornau ein Pkw in einem Gewässer und versank bis zum Dach im Wasser. Der Fahrer konnte sich schwer verletzt selbst befreien.

Der 39-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Dienstagabend die B 51 in Richtung Diepholz. Nach Zeugenaussagen geriet er dabei in den Gegenverkehr. Erst im letzten Monat konnte er einen Frontalunfall verhindern und nach rechts ausweichen. Dabei überfuhr er eine Fußgängerampel und landete schließlich Wasser. Noch bevor Ersthelfer zur Hilfe kamen, konnte sich der Fahrer selbst befreien. Der 39-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Der bis zum Dach im Wasser versunkene Pkw BMW wurde mit einem Kran geborgen und anschließend abgeschleppt. Die Feuerwehr sicherte zunächst den Pkw im Wasser, um ein abrutschen oder weiter versinken zu verhindern. Nach der Bergung hat die Feuerwehr noch eine Ölsperre ausgebracht, um die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufzufangen.

Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme und die Bergung des Pkw für einige Zeit voll gesperrt werden. Der gesamte Schaden beträgt ca. 18000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal