Delmenhorst (ots) –

Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch warnt vor Kriminellen, die mit angeblich gewinnbringenden Anlagemöglichkeiten in sog. Kryptowährungen werben und Anlegerinnen und Anleger betrügen. Die Fälle, in denen teilweise hohe Schäden entstanden, nehmen zu.

Die späteren Geschädigten sind anfangs auf der Suche, Ersparnisse möglichst gewinnbringend anzulegen und werden durch Werbeanzeigen auf seriös wirkende Handelsplattformen mit Kryptowährungen aufmerksam. Nachdem sie sich hier registriert haben, erfolgt eine telefonische Kontaktaufnahme durch vermeintliche „Broker“. Diese überzeugen die Geschädigten von der Anlagemöglichkeit in Kryptowährungen und animieren zu einer ersten Anzahlung eines noch geringen (einige hundert Euro) Betrags. Durch die Auszahlung von Gewinnen aus dieser Anlage wird Vertrauen geschaffen. Im weiteren Verlauf werden die Geschädigten zu immer höheren Investitionen animiert, bei denen ihnen die Broker Unterstützung durch eine Fernzugriffsoftware anbieten, die auf den Endgeräten installiert werden muss. Durch diese Installation erhalten die Kriminellen Zugriff auf den gesamten Inhalt des Computers (oder anderen Endgerätes). Den Geschädigten wird nun die Investition der Ersparnisse auf verschiedenen Krypto-Handelsplattformen suggeriert. Tatsächlich überweisen die Betrüger das Geld über den erlangten Systemzugriff aber auf ausländische Konten. Der weitere Weg des Geldes kann durch den Kauf von Kryptowährungen sehr leicht verschleiert werden. Die Ersparnisse der Geschädigten sind verloren.

Wie bei allen Betrugsdelikten gilt auch hier:

   - Seien Sie misstrauisch
   - Vertrauen Sie ihr Geld nur seriösen Anbietern an
   - Lassen Sie sich Zeit und lassen Sie sich nicht unter Druck 
     setzen
   - Wenden Sie sich an Vertrauenspersonen im persönlichen Umfeld
   - Schützen Sie Ihre persönlichen Daten und digitalen Zugänge
   - Lassen Sie niemanden auf Ihre digitalen Endgeräte zugreifen

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal