Delmenhorst (ots) –

Ein junger Autofahrer hat am späten Dienstag, 14. Mai 2024, 23:10 Uhr, einen Verkehrsunfall in Emstek verursacht, nachdem er sich zuvor einer angedachten Kontrolle durch die Polizei entzogen hatte.

Der 19-jährige Mann aus Emstek befuhr mit einem VW die Lange Straße von Emstek in Richtung Drantum. Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta kamen ihm entgegen, wendeten den Streifenwagen und wollten eine Kontrolle durchführen. Als der 19-Jährige das Wenden des Streifenwagens bemerkte, beschleunigte er den VW. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung B72 und von dort weiter in den Eco-Park. Unter Nutzung der „Europa-Allee“ und „Eco-Park-Allee“ entfernte er sich in Richtung der Straße „Zum Gogericht“. Hier übersah er auf dem Grünstreifen befindliche Findlinge. Nach dem Überfahren der massiven Steine überschlug sich der Pkw und kam auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand. Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der 19-Jährige wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt. Dieser stufte die Verletzungen als leicht ein. Der Transport in ein Krankenhaus erfolgte mit einem Rettungswagen. Aufgrund des Unfallhergangs rückte außerdem die Freiwillige Feuerwehr aus Emstek mit 25 Einsatzkräften zum Unfallort aus.

Am VW waren zwei unterschiedliche Kennzeichen angebracht, die nicht für den VW ausgegeben waren und beide als entwendet galten. Der 19-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, der VW war nicht zugelassen und damit weder versichert noch versteuert. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Autobahnpolizei Ahlhorn, die auch die weiteren Ermittlungen übernehmen wird.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal